Es wird stürmisch

1. Januar 2012
By Nico Wehner

Mit den Frühlingshaften Temperaturen ist es ersteinmal vorbei!

Das Achterbahnwetter kennen wir ja bereits. Einen Tag ist es mild, dann wieder kühler und so rasen wir in das neue Jahr. Das Achterbahnwetter geht weiter, damit verbunden wird es auch wieder stürmischer, da der Wind deutlich zulegen wird. Aber Winterwetter sieht deutlich anders aus. Somit gibt es in der neuen Woche viele dicke Wolken immer wieder Regen und auch stürmischen Wind, der uns erst einmal begleiten wird.

Somit startet der Montag mit vielen dichten grauen Wolken und immer wieder kann es leichten Regen geben. Die Frühwerte liegen am Montag um 10 Grad. Auch zum Mittag und Nachmittag weiterhin viele dichte Wolken und immer wieder leichter Regen möglich. Bis zum Abend gehen die Temperaturen auf 4 Grad zurück. Der Wind kommt am Montag aus südwestlichen Richtungen und kann am Vormittag Böen bis zu 60 km/h erreichen.

Die weiteren Aussichten für Dienstag bis Donnerstag

Der Dienstag beginnt am Morgen meist trocken. Die Frühwerte liegen um 2 bis 4 Grad. Es kann am Vormittag ein Wechsel aus Sonne und Wolken geben, aber dieses Gastspiel ist nicht von langer Dauer, denn schon zum Mittag ziehen erneut viele dichte Wolken auf und bringen spätestens zum Nachmittag dann Regen. Die Höchstwerte erreichen am Dienstag bis zu 8 Grad. Der Wind frischt stark böig auf kommt meist aus südwestlichen Richtungen und kann in Böen 80, bis örtlich 100 km/h erreichen.

Der Mittwoch startet auch am Vormittag trocken. Die Frühwerte liegen zwischen 3 und 6 Grad. Es kann auch am Mittwochvormittag ein Wechsel zwischen Sonne und Wolken geben. Aber auch hier gibt es zum Mittag und Nachmittag dann vermehrt dichtere Wolken und wiederholt kann es Schauer geben. Die Maximalwerte erreichen am Mittwoch bis zu 6 Grad. Der Wind kann in Böen wieder 60 Km/h erreichen und kommt aus Südwest.

Werfen wir noch kurz einen Blick auf den Donnerstag: hier liegen am Morgen die Frühwerte bei 3 bis 6 Grad. Es kann am Vormittag aus der Wolkendecke wieder leichten Regen oder auch Sprühregen geben. Zum Mittag kann es örtlich etwas auflockern, bevor es zum Nachmittag dann wieder dicht bewölkt ist und es wieder vereinzelt etwas Regen geben kann. Die Höchstwerte erreichen 6 Grad. Der Wind kommt am Donnerstag anfangs aus Südwest dreht im Tagesverlauf auf Nordwest. Je nach Zugbahn des Tiefs kann es Böen zwischen 60 bis 80 km/h geben.

Der obligatorische Blick noch über den Tellerrand:

Zum nächsten Wochenende liegen sich wieder zwei Kontrahenten gegenüber: ein kräftiges Island-Tief und ein kräftiges Azoren-Hoch. Das bedeutet dass die Luft wieder etwas kühler wird, da das Tief auf seiner Rückseite wieder kalte Luft mit nach Deutschland bringen wird. Das Wetter zeigt sich wohl auch weiterhin mit vielen dichten Wolken, wenig Sonnenschein und immer wieder kann es etwas Regen geben. Erste vorsichtige Trends deuten an, dass es zum Mitte des Monats eine Schwächung der Tiefdruckgebiete geben kann. Somit könnte es dann deutlich winterlicher werden als bisher.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.