Astrid

21. Mai 2019
By Holger Nickel

Biopic / Drama

Das Leben von Astrid Lindgren in einem spannenden Film. „Astrid“ wirft einen Blick auf die Jugendjahre der weltbekannten Schriftstellerin, vor allem aber die Zeit im jungen Erwachsenen Alter. Regisseurin und mehrfache Berlinale-Preisträgerin Pernille Fischer Christensen über „Astrid“: „Mein Film über die Jugend von Astrid Lindgren ist eine persönliche Hommage an eine der großartigsten Künstlerinnen Skandinaviens. Eine Liebeserklärung an eine Frau, die mit ihrer starken Persönlichkeit die herrschenden Normen von Geschlecht und Religion ihrer Gesellschaft gesprengt hat.“ Eine unglaublich starke Leistung der jungen Protagonistin Alba August („Jordskott“, „Countdown Kopenhagen“). „Astrid“ haben sich mehr als 350.000 KinozuschauerInnen angesehen, jetzt erscheint das Werk als Heimvideo auf DVD und Blu-ray.

Inhalt

Bereits in jungen Jahren widerfährt Astrid Lindgren (Alba August – „The Rain“) etwas, das sich für sie gleichermaßen als Schicksalsschlag und Wunder herausstellen und ihr Leben für immer verändern wird: Mit der tiefen Sehnsucht ein Leben voller Selbstbestimmung zu führen, beginnt die junge Astrid ein Praktikum in einer Tageszeitung. Schon immer hat sie etwas anders reagiert, wollte etwas Besonderes schaffen. Prompt kommen sich sie und der sehr viel älteren Herausgeber Blomberg (Henrik Rafaelsen – Thelma) näher. Als sie kurz darauf ungewollt von ihm schwanger wird, begibt sie sich kurzerhand nach Kopenhagen zu ihrer Freundin Marie (Trine Dyrholm – „Who am I“), um Ihren Sohn Lasse dort zur Welt zu bringen. Es beginnt eine Zeit die der jungen Astrid und Ihrem Sohn eine Menge abverlangt, sie aber auch zu einer der inspirierendsten Frauen unserer Zeit sowie eine der angesehensten Geschichtenerzählerinnen der Welt machte. Dies ist die Geschichte, wie eine junge Astrid, entgegen aller Erwartungen ihres Umfelds und ihrer religiösen Erziehung, beschloss, sich von den Normen unserer Gesellschaft zu lösen und ihrem Herzen zu folgen.

Kritik

Sehr gut, was vor allem an der Hauptdarstellerin liegt. Welch schweres Leben als 16-jährige. Ein Schicksal, das sie aber mit Bravour und dank ihrer Familie und Freunde meistert und sie zu dem macht, was später in ihren Geschichten zu lesen ist. Eine gute Erzählerin, eine starke und mutige Frau, eine Vorreiterin, eine der beliebtesten Kinderbuchautorinnen der Gegenwart.

Im Bonusmaterial befinden sich der Trailer und Filmtipps.

Astrid (O: Unga Astrid): Schweden / Dä 2018; Regie: Pernille Fischer Christensen; Darsteller: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper; FSK: ab 6 Jahren; Dauer: 123 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Schwedisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©DCM / Universum Film. Veröffentlichung Verkauf: 24. Mai 2019.

Bewertung: 8,2/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.