Cold Skin

7. Oktober 2018
By Holger Nickel

Horror

Großes europäisches Fantasy-Kino in epischen Bildern von Xavier Gens, Regisseur von „The Crucifixion“ und „Frontier(s)“. Vorlage war der internationale Bestseller-Roman „Im Rausch der Stille“ vom spanischen Autor Albert Sánchez Piñol. Neben David Oakes aus „Die Borgias“ sind Ray Stevenson aus der „Thor“-Reihe und die spanische Erfolgsschauspielerin Aura Garrido aus „The Body“ zu sehen. Für das spektakuläre Creature Design ist Arturo Balseiro verantwortlich, der schon in Guillermo del Toros „Pans Labyrinth“ mit seinen fantastischen Kreationen überzeugte. Ein Film wie eine Parabel. Eine Fantasy-Horror-Geschichte, die bewegt. Eine Insel mit zwei Männern, die unterschiedlicher kaum sein könnten und mit Kreaturen, die bekämpft werden müssen, so zunächst die Erkenntnis. Doch das wandelt sich, ebenso wie die Bedeutung des sehr starken Horrorwerkes, das unbedingt sehenswert ist.

Inhalt

Wetteroffizier Friend (David Oakes) wird bei Leuchtturmwärter Gruner (Ray Stevenson) auf einer einsamen Insel abgesetzt. Noch ahnt er nicht, welches fantastische Grauen ihn da erwartet. Doch er ist bereit für Neues, will ein Jahr lang dort leben und forschen. Bereits in der ersten Nacht ereignet sich ein brutal blutiger Angriff geheimnisvoller Wesen aus dem Meer, die er zurückschlagen kann, doch mit der gewonnenen Skepsis wird er sich so leicht nicht wiedr zum Opfer machen lassen. Sein Nachbar erklärt nichts, spart sich aus. Scheinbar verschweigt Gruner etwas. Ein dunkles Geheimnis, das mit den nächtlichen Überfällen dieser amphibischen Kreaturen zu tun hat. Gruner scheint eines dieser Wesen gefangen zu halten. Und genau auf dieses eine Wesen haben es die nächtlichen Angreifer abgesehen. Es entbrennt ein erbitterter Kampf um Leben, Tod und eine verhängnisvolle Liebe. Ein faszinierendes Erlebnis, das von Horror meist meilenweit entfernt ist. Doch die Konklusion ist wieder artgerecht. Ein tragisches Schicksal, das man niemandem gewünscht hätte.

Kritik

Ein Film, der vor allem durch seine historisch stimmige Geschichte überzeugt. Kein reines Horrorwerk ohne Sinn und Verstand, sondern ein Film, der inhaltlich und dramaturgisch überzeugt, ebenso wie die Leistung der Darsteller. Eine tiefgreifend ergreifende Story, die ebenso schön wie tragisch melancholisch wirkt.

Im Bonusmaterial gibt es den Trailer und Filmtipps.

Cold Skin: F / Spanien 2017; Regie: Xavier Gens; Darsteller: Aura Garrido, David Oakes, Iván González, John Benfield, Ray Stevenson; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 106 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Tiberius Film. Veröffentlichung Verkauf: 4. Oktober 2018.

Bewertung: 7,9/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 2/4 – Humor: 1/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.