Conni & Co 2

9. Oktober 2017
By Holger Nickel

Jugendabenteuer

Nach „Bibi & Tina“ kommt nun „Conni & Co“. Mit nicht ganz so großem Erfolg aber einer ebenso leidenschaftlich erzählten Geschichte mit einem Mädchen als Protagonistin. Beides fußt auf Kinderbüchern. „Conni & Co“ wollten gut 500.000 Zuschauer in den Kinos sehen, genügend um einen zweiten Teil zu drehen, der unter dem Titel „Conni & Co – Das Geheimnis des T-Rex“ am 20. April in die Kinos kam und gut 215.000 Zuschauer erreichte. Widersacher wird dann wieder Heino Ferch sein, der schon im ersten Teil den Tiere-hassenden Schuldirektor spielte. Im zweiten Film möchte er auf der Kaninchen-Insel ein Hotel bauen lassen. Das möchte, nein, das muss Conni verhindern. Conni wird von Til Schweigers Tochter Emma gespielt. Der zweite Teil ist kindgerechter, manchmal etwas zu jugendlich. Ein Film über Freundschaft, Knochen und die finanziellen Nöte der Eltern, den Zwiespalt der Jugendlichen.

Inhalt

Conni (Emma Schweiger) und ihre Freunde verbringen ihre Sommerferien auf der Kanincheninsel vor den Toren von Neustadt. Sie genießen das Wetter und die Unbeschwertheit, obwohl fast alle ihre Eltern finanzielle Nöte haben, sich beruflich eventuell umorientieren müssen, da es in Neustadt kaum noch etwas zu verdienen gibt. Doch das Kinder- und Naturparadies ist in Gefahr, weil der Bürgermeister und ehemalige Schuldirektor Möller (Heino Ferch) ein Hotel auf der Insel bauen möchte. Er verspricht den Neustädtern neue Jobs, und Connis Vater Jürgen (Ken Duken) soll der Architekt des neuen “Gigantotels” werden. Als Hund Frodo einen Dino-Knochen auf der Ferieninsel findet, ist das für Conni & Co die Chance, deren Zerstörung zu verhindern. Doch dann ist der Knochen plötzlich verschwunden, und Connis bester Freund Paul (Oskar Kaymer) ist auch noch schuld daran, dass sie keinen Beweis für dessen Existenz haben. Das Abenteuer um das Geheimnis des T-Rex beginnt. Doch auf der Insel herrscht inzwischen schon Hochkonjunktur, die Bauarbeiten haben begonnen, ein Sicherheitsdienst kontrolliert das Eiland.

Kritik

Ein Jugendfilm wie er sein soll, wobei die Theatralik hier manchmal ein wenig zu groß geschrieben wird. Aber das lockt und polarisiert natürlich. Ein Film, der losgelöst von der Buchvorlage passt, auf jeder Ebene: unter den Kindern, bei den Erwachsenen und beim Bösewicht. Und natürlich mit einem überzeugenden tierischen Helden. Freundschaft wird groß geschrieben, alle Generationen arbeiten zusammen, gegen die Finanzmacht, gegen die Entscheidungswillkür des Bürgermeisters.

Die Extras bestehen aus dem Making of, einem Hinter den Kulissen, den Featurette zur Story, Ema & Til, Outtakes, der Audiodeskription sowie dem Trailer und Filmtipps.

Conni & Co 2: Das Geheimnis des T-Rex: D 2017; Regie: Til Schweiger; Darsteller: Emma Schweiger, Heino Ferch, Iris Berben, Ken Duken, Oskar Keymer, Lui Eckhardt, Lisa Bitter, Miranda Leonhardt, Mimi Fiedler, Matthias Habich; FSK: ab 0 Jahren; Dauer: 92 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild: 2,39:1 (16:9 anamorph Widescreen); Vertrieb: ©Warner Home Video. Veröffentlichung Verkauf: 12. Oktober 2017.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.