Crazyhead – Staffel 1

7. Dezember 2017
By Holger Nickel

Horror-Comedy-Serie

Britische Miniserien sind mit das Beste, was es im Fernsehen momentan gibt, für alle die nicht lange auf eine weitere Staffel warten wollen. Gleichzeitig ist es bei vielen Miniserien mit sechs oder acht Episoden unglücklich, dass es keine Fortsetzung geben wird. „Crazyhead“ ist so ein Highlight der Serienlandschaft, eine Horror-Comedy-Serie mit jungen weiblichen Darstellerinnen. Zwei junge Frauen haben so schon genug Schwierigkeiten mit dem Erwachsenwerden und den Alltagssorgen oder psychischer Belastung. Als eine von ihnen aber in manchen Menschen plötzlich Dämonen erkennt wird es gefährlich und brutal. Zum Glück gibt es eine Freundin, die selbst in dieser Lage ist und helfen möchte. Ein ungleiches Paar, geeint nur im Überlebenskampf gegen die Dämonen, wobei eine von ihnen eine Verwandtschaft mit einem solchen Wesen hat. Ein Exorzismus kann da mal danebengehen.

Inhalt

Sie sind unter uns – Dämonen! Sie machen sich tagtäglich Körper anderer zu eigen und können sich so ganz normal durch die menschliche Welt bewegen. Für alle unsichtbar – außer für einige Auserwählte. Amy (Cara Theobold) ist eine von ihnen. Eigentlich eine ganz normale Mittzwanzigerin mit einem Job auf einer Bowlingbahn, hätte sie sich niemals vorstellen können, gegen die Legion der Hölle kämpfen zu müssen. Das könnte das gesellschaftliche Leben eines Mädchens verwüsten. Ganz zu schweigen von ihrem Verstand. Glücklicherweise ist sie nicht alleine, denn da ist noch Raquel (Susan Wokoma). Bewaffnet mit Wikipedia und einem Stock, den sie auf ebay ersteigert hat, ist Raquel eine Selfmade-Dämonenjägerin mit jede Menge Gepäck und einem beeindruckenden Mangel an Sozialkompetenz. Zwischen den beiden hoffnungslosen Fällen entsteht eine komische Freundschaft, in der sie einige Rechnungen mit unfreundlichen Dämonen zu begleichen haben, Blut vergossen wird und Äxte manche Köpfe spalten. Was soll also noch schief gehen?

Kritik

Großes Kino im Serienformat. Leider wird es nur diese eine Staffel mit sechs Episoden geben, aber die haben es in sich. Schon die ersten paar Minuten der ersten Staffel sind glorreich. Ein völlig ungleiches Paar, jede auf ihre Art unschuldig und cool zugleich. Die Mädels rocken die Dämonenwelt, mit ein bisschen Hilfe und steigendem Interesse der Fürsten der Finsternis. Nur die verbuddelte Leiche findet das nicht so witzig. Cara Theobold, bekannt aus “Downton Abbey”, übernimmt in dieser abgedrehten Comedy-Horror-Serie von “Misfits”-Schöpfer Howard Overman die Hauptrolle und kämpft sich neben Susan Wokoma („Sex on the Beach 2“ als Partnerin mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors im Gepäck durch die Unterwelt.

Auf den zwei DVDs befinden sich ein Hinter den Kulissen sowie Filmtipps.

Crazyhead – Staffel 1: UK 2016; Regie: Al Mackay, Declan O’Dwyer; Darsteller: Cara Theobald, Susan Wokoma, Tony Curran, Riann Steele, Arinzé Kene, Lewis Reeves, Lu Corfield; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 267 Minuten, 6x je 45 Min.; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph); Vertrieb: ©Studiocanal Home Entertainment. Veröffentlichung Verkauf: 07. Dezember 2017.

Bewertung: 8,7/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4  - Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.