Das Kindermädchen

14. Juli 2017
By Holger Nickel

Horror

17 Jahre nach seinem unvergessenen “Exorzist” ließ uns New-Hollywood-Legende William Friedkin 1990 erneut die Haare zu Berge stehen: Basierend auf dem Psychothriller von Dan Greenburg schuf er mit dem “Das Kindermädchen” („The Guardian) nicht nur einen ikonischen Bösewicht des modernen Horrorfilms, er erweckt auch einen Baum mit sehenswerten Spezial-Effekten zum Leben und erinnert so an “The Evil Dead” von Sam Raimi, der vor Friedkin als Regisseur für “Das Kindermädchen” gehandelt worden war. Es beginnt recht harmonisch, viel positiver und harmonischer als bei einem Thriller oder Horrorfilm zu erwarten gewesen wäre. Ohnehin ist der gesamte Film recht ästhetisch geraten. Spektakulärer Horrorfilm von Oscar-Gewinner William Friedkin (“Der Exorzist”), nach 25 Jahren zum ersten Mal frei verkäuflich und vollkommen ungeschnitten.

Inhalt

Kate (Carey Lowell) und Phil (Dwier Brown) tun nach dem Umzug nach Los Angeles das, was beruflich erfolgreiche junge Eltern gern machen: Sie nehmen sich mit der sympathischen Camilla (Jenny Seagrove) ein Kindermädchen für ihren Neugeborenen. Was sie nicht ahnen: Ihr „Guardian Angel“ hängt einer uralten druidischen Religion an, die Kinder an einen mächtigen Baumgott opfert. Und ihr einziger Sohn soll zum nächsten Opfer des mörderischen Kults werden. Doch zunächst wirkt alles so, als hätte es die Familie nicht besser treffen können. Die attraktive Frau kümmert sich liebevoll um die Kinder, geht mit dem Baby sogar in die Badewanne. Erst langsam wird die Situation bedrohlicher, als das Baby plötzlich samt Kindermädchen weg ist. Phil und Kate sind außer sich vor Angst und suchen nach ihrem Kind. Die Verbindung zum Baum erkennt Phil erst ganz am Ende. Könnte da vielleicht eine Motorsäge oder eine Akt helfen, oder ist der Baumgott mächtiger als die Familie und braucht das Opfer unbedingt?

Kritik

Es ist erstaunlich, wie relativ alte und für mich, der in den 90er Jahren aufgewachsen ist, völlig unbekannte Filme, durch verbessertes Bild und Ton, plötzlich an Attraktivität gewinnen. Den Film kann man sich sehr gut ansehen, er ist deutlich besser, als so manche Horrorfilmproduktion heutzutage. Als nächstes folgt „Waxwork“, zeitlich fast identisch anzusiedeln und auch der Film versprüht eine Faszination.

Im Bonusmaterial befinden sich Interviews mit Cast & Crew, das Making of, Cast & Crew Profile, eine Bildergalerie sowie der Trailer und Filmtipps.

Das Kindermädchen (O: The Guardian): USA 1990; Regie: William Friedkin; Darsteller: Dwier Brown, Carey Lowell, Jenny Seagrove; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 92 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild: 1,85:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Koch Media. Veröffentlichung Verkauf: 13. Juli 2017.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.