Das schönste Mädchen der Welt

15. März 2019
By Holger Nickel

Jugend-Romanze

European Shooting Star Luna Wedler („Blue my Mind“) beeindruckt als Roxy nicht nur die Nachwuchstalente Aaron Hilmer („Einsamkeit und Sex und Mitleid“) und Damian Hardung („Club der roten Bänder“). Regisseur Aron Lehmann („Highway to Hellas“) erzählt mit frischen Hip Hop-Beats und coolen Sprüchen ein turbulentes Liebesabenteuer in „Das schönste Mädchen der Welt“. In dieser modernen Version von „Cyrano de Bergerac“ spielen in weiteren Rollen Anke Engelke („Frau Müller muss weg!“, „Ladykracher”) als Cyrils Mutter, Heike Makatsch („Hilde“, „Männerpension) und Johannes Allmayer („Colonia Dignidad“) als überforderte Lehrer sowie die YouTube-Stars Jonas Ems und Julia Beautx als Klassenkameraden. Immerhin gut 510.000 KinozuschauerInnen hatte der Film mit dem wohl besten Soundtrack (Lea „Immer wenn wir uns sehen“).

Inhalt

Roxy (Luna Wedler) ist neu in der Klasse und verdreht gleich allen Jungs den Kopf. Die schlagfertige 17-Jährige ist gerade von ihrer alten Schule geflogen und hat null Bock auf die anstehende Klassenfahrt nach Berlin. Im Bus freundet sie sich mit dem sensiblen Außenseiter Cyril (Aaron Hilmer) an, der sie mit seinem Wortwitz überrascht. Cyril ist sofort Feuer und Flamme, rechnet sich aber keine Chancen aus, denn er wird von allen wegen seiner großen Nase verspottet. Roxy interessiert sich außerdem mehr für den attraktiven Rick (Damian Hardung). Blöderweise ist der ein geistiger Tiefflieger und bringt keine drei Worte am Stück raus. Als auch noch Aufreißer Benno (Jonas Ems) ein Auge auf Roxy wirft, startet Cyril eine waghalsige Verkupplungsaktion, um Roxy vor Bennos falschem Spiel zu schützen: Er schreibt für Rick coole Songs und romantische SMS, damit dieser bei Roxy ganz groß auftrumpft. Wer wird am Ende das Herz des „schönsten Mädchens der Welt“ erobern? Ein Battle der Worte könnte die Entscheidung bringen, der Mann mit der Maske tritt unnachgiebig auf und engagiert.

Kritik

Schöner Jugendfilm à la „Cyrano de Bergerac“. Ein wenig altbacken ist die Geschichte, trotz der jungen und modernen Einflüsse. Cyril ist im Klassenzimmer schon ziemlich hart zu seinem Mitschüler, der das vielleicht verdient hat, aber nicht so. Und die Moral von der Geschicht? Gute deutsche SchauspielerInnen in einem Film, der mehr als nur gut unterhält.

In den Extras gibt es das Making of, die B-Roll, Interviews mit Cast & Crew, die Hörfilmfassung, Song Tutorials, ein Musikvideo, den Premierenclip sowie den Trailer und Filmtipps.

Das schönste Mädchen der Welt: D 2018; Regie: Aron Lehmann; Darsteller: Aaron Hilmer, Luna Wedler, Damian Hardung, Anke Engelke, Heike Makatsch; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 99 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Tobis Home Entertainment / Universum Film. Veröffentlichung Verkauf: 22. Februar 2019.

Bewertung: 7,8/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 1/4  - Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.