Das Wetter für die Woche vom 16 bis 20.01.2012 (KW3)

16. Januar 2012
By Nico Wehner

Nachdem es schon in den letzten Tagen durch das Hoch Bertram ruhiges Wetter gab, bleibt das Wetter auch zum Anfang der Woche noch ruhig, erst zur Wochenmitte ziehen Tiefdruckgebiete durch und bringen wieder wechselhaftes Wetter. Somit steigen die Höchstwerte jeden Tag ein Stück an und erreichen bis zum Donnerstag 4 bis 6 Grad. In den frühen Morgenstunden muss man noch bis zur Wochenmitte mit Frost rechnen. Achtung Autofahrer daher besonders aufgepasst es droht Glätte!!

Somit startet der Montag örtlich mit dichtem Nebel in die neue Woche und die Frühwerte liegen dabei zwischen -2 und -3 Grad. Im Tagesverlauf sollte sich der Nebel bald verziehen und dann gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken. Auch am Mittag und Nachmittag ändert sich daran nichts und es bleibt trocken. Die Höchstwerte erreichen am Montag bis zu 2 Grad.

Die weiteren Aussichten für Dienstag bis Donnerstag

Der Dienstag beginnt mit Frühwerten zwischen -2 und -3 Grad. Der Himmel zeigt sich am Vormittag meist wolkig, aber zum Mittag hin und am Nachmittag gibt es dann einen Wechsel aus Sonne und Wolken. Richtung Harz sind etwas dichtere Wolken unterwegs, es sollte aber auch hier trocken bleiben. Die Höchstwerte erreichen wieder nur bis zu 2 Grad.

Am Mittwochmorgen bekommen wir Frühwerte von -1 Grad und es gibt viele dichte Wolken. Örtlich kann sich aber auch noch kurz die Sonne blicken lassen. Zum Mittag und Nachmittag hin ziehen immer mehr Wolken auf und nachfolgend setzt anfangs Schnee, später Schneeregen und Regen ein. Bis zum Abend steigen die Temperaturen weiter an und erreichen maximal 4 Grad.

Am Donnerstag liegen die Frühwerte zwischen 3 bis 5 Grad und es gibt viele dichte Wolken aus denen es immer wieder leichten Regen geben kann. Auch am Mittag und Nachmittag bleiben die dichten Wolken und immer wieder ist leichter Regen möglich. Die Höchsttemperaturen erreichen am Donnerstag Werte zwischen 4 und 6 Grad.

Der obligatorische Blick noch über den Tellerrand

Am nächsten Wochenende liegt ein kräftiges Hoch zwischen den Azoren und Spanien. Somit kommen die Tiefdruckgebiete nicht mehr direkt von Westen, sondern müssen einen Bogen machen und kommen dann von Nordwesten. Das Wetter zeigt sich dann meist dicht bewölkt immer wieder kann es etwas Regen aus der Wolkendecke geben (vor allem zum Donnerstag). Richtung Sonntag könnte aus dem Regen wieder Schnee werden, denn die Temperaturen sind wieder rückläufig.

Damit verabschiede ich mich und wünsche Ihnen noch einen schönen Wochenstart,
Ihr Wetterfrosch Nico Wehner.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.