Der Geschmack von Leben

8. Januar 2018
By Holger Nickel

Psychologische Erotikdramödie

„Männer, trinkt mehr Ananassaft“, so die Aussage der Protagonistin im Film „Der Geschmack von Leben“. WTP International wird am 22. Februar einen weiteren Film in die deutschen Kinos bringen, allein produziert, ohne Fördermittel, eine eigene Produktion, die in den vergangenen Jahren des Öfteren für Furore sorgte. Nach sehr guten Filmen wie etwa „Die Wahrheit der Lüge“ oder „24/7 – The Passion of Life“, mit den populären Produktionen „Illusion“ und „Der Engel mit den schmutzigen Flügeln“ folgt nun im Februar der nächste Film, der gleichermaßen erotisch wie psychologisch wertvoll ist. Ein kontroverses Stück, das noch ein wenig an den Grundfesten unserer Moral rüttelt und bestimmte Dinge hinterfragt. Erfreulicherweise kommen die Macher und DarstellerInnen des Films endlich mal wieder nach Hannover und werden am 15. März zu einem Publikumsgespräch im Apollo Kino erwartet.

Inhalt

Wonach schmeckt das Leben? Für die lebensfrohe Nikki (Antje Nikola Mönning) ist die Antwort klar: nach Sperma. Genussvoll kostet sie das bei jeder Gelegenheit aus, denn sie betreibt einen Video-Blog und fährt auf der Suche nach Menschen und ihren Geschichten mit ihrem Land-Rover durchs Land. Frech, spritzig und mit viel Leichtigkeit gibt der Film einen voyeuristischen Einblick in die Wünsche und Sehnsüchte der Protagonisten.

Kritik

Wir wollen jetzt noch keine Rezension zum Film schreiben, wobei das Werk sicherlich wieder kontrovers beurteilt wird. Ein spannendes Filmerlebnis für offene Menschen, die mit dem Thema Sexualität keine Schwierigkeiten haben. Filmkunst, der manchmal die Form wichtiger ist, als der Zusammenhang. Doch gerade das macht die Kunst, auch in den Theatern aus. Experimentierfreudigkeit, Kunst, einfach etwas wagen, was sich sonst kaum jemand traut. Das ist seit Jahren die große Kunst, die die WTP International-Werke ausmacht. Haltet euch den 15. März frei, denn die Darstellerinnen und Macher einmal live zu erleben im Apollo Kino in Linden in der Limmerstraße, ihre Lebensweise zu erkunden und ihre Gedanken zu erfahren, das dürfte ein lange nachhallendes Erlebnis werden.

Der Film „Der Geschmack von Leben“ von Regisseur Roland Reber und Mira Gittner dauert 88 Minuten, wird ab 16 Jahren freigegeben und wird von WTP Interinational veröffentlicht. Eine Art Episodenfilm über eine Protagonistin, die unterschiedliche Menschen kennenlernt und ihr Wirken und ihre Sexualität erforscht. Eine lebensfrohe Person, die nur manchmal zu Nachdenklichkeit anregt. Das Leben könnte so einfach sein.

Bewertung: folgt /10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 3/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.