Die Mächte des Lichts

18. Mai 2017
By Holger Nickel

Erotik-Fantasy-Edel-Trash

Eine etwas andere Art von Kultfilm aus den frühen 1980er Jahren. „Die Mächte des Lichts“ ist ein Fantasy-Erotik-Edel-Trashfilm, der mit wenig Kleidung der Protagonisten, Schwertkämpfen und kongenialem Setting überzeugt. Die Technik wurde voll ausgereizt, die Zeit der Experimente, die Zeit, in der Computer in Mode kamen. Ein wenig Mittelalter, eine wenig Zauberei und zwei holde Schönheiten, die sich für Krieger halten. „Die Mächte des Lichts“ ist nun erneut veröffentlicht worden, in verbessertem Bild und Ton und erscheint als DVD und Blu-ray in einer streng limitierten Auflage von nur 1.000 Stück. Das Artwork des Cover ist gelungen. Inhaltlich manchmal etwas albern, was nicht nur an der Technik liegt, aber für Fans ein Genuss.

Inhalt

Der rücksichtslose Herrscher Traigon (Roberto Ballesteros) schließt einen Pakt mit den Mächten der Finsternis. Aber die finsteren Mächte verlangen von ihm ein Blutopfer – die eigenen Kinder. Seine beiden Töchter entgehen den Häschern nur knapp und reifen in der Einsamkeit zu zwei tapferen Kriegerinnen heran, ihrer Mutter sei Dank. Doch eines Tages spürt der Vater mit seinen Horden seine beiden Töchter (Leigh Harris, Lynette Harris) auf und will nun endlich das Blutopfer vollziehen. Es beginnt der dramatische Kampf des Vaters und der Mächte der Finsternis gegen die Töchter, die die Mächte des Lichts auf ihrer Seite haben. Ein paar wackere Krieger wollen die Töchter unterstützen und sie vor dem sicheren Tod und dem bösen Herrscher und seiner Prinzessin beschützen. Sie kommen in die Hauptstadt, in der Gewalt, Sex und Ausschweifungen an der Tagesordnung sind. Doch nicht nur die Menschen sind vom rechten Pfad abgekommen, auch die Affen führen Befehle zu ihrem Vorteil aus. Kann die Exekution der Erstgeborenen tatsächlich das Machtgefüge verändern und muss ein mysteriöser Helfer wieder einschreiten?

Kritik

Sehr amüsanter Edel-Trash, wie es zu der Zeit und mit den technischen Mitteln möglich gewesen ist. Bild und Ton sind remastered und entsprechen den heutigen Ansprüchen. Der Inhalt rockt. Blanke Brüste, Schwerter und Laserstrahlen aus den Augen, so sahen die frühen 80er Jahre aus. Eine Reminiszenz an ein Zeitalter der Freude am Drehen.

Im Bonusmaterial befinden sich der Trailer und eine Retro-Trailershow.

Die Mächte des Lichts (O: Sorceress): USA 1982; Regie: Jack Hill; Darsteller: Leigh Harris, Lynette Harris, Bob Nelson, David Millbern, Bruno Rey, Ana de Sade, Roberto Ballesteros; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 80 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph); Vertrieb: ©Schröder Media. Veröffentlichung Verkauf: 04. Mai 2017.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 3/4  - Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.