Die Rache der Brautjungfern

12. Mai 2018
By Holger Nickel

Komödie

„Die Rache der Brautjungfern“ ist eine Komödie aus dem Jahr 2010, die noch im 4:3 Bildformat gedreht worden ist und leider auch alt wirkt von den Bildern her. Beth Broderick („Sabrina – total verhext“) ist die bekannteste Darstellerin, die die Mutter der Braut spielt. Leider ist SchröderMedia auf der Coverrückseite ein Fauxpas passiert, denn dort sehen wir die Schauspielerinnen aus dem Film „Brautalarm“ mit Rose Byrne, Kristen Wiig und Maya Rudolph – zumindest zum größten Teil. Ein Fehler oder Berechnung? Der Film „Der Rache der Brautjungfern“ ist technisch suboptimal, inhaltlich aber durchaus beachtenswert. Manche Witze zünden, die Story im Allgemeinen ist halt sehr amerikanisch, aber nicht unrealistisch. Ein Mädchen aus reichem Hause muss heiraten, reich einheiraten, denn der Mutter ist das Geld ausgegangen. Dafür sucht sie sich ausgerechnet den Freund einer ihrer früheren besten Freundinnen aus. Zwei weitere Freundinnen wollen das so nicht akzeptieren.

Inhalt

Bei einem Besuch in ihrer Heimatstadt treffen die beiden beruflich erfolglosen Freundinnen Parker (JoAnna Garcia Swisher) und Abigail (Raven-Symoné) ihre frühere Freundin Caitlin (Virginia Williams) wieder und werden zu deren Hochzeit eingeladen. Dann erfahren sie von ihrer anderen früheren Freundin Rachel (Chryssie Whitehead), dass es sich bei Caitlins Bräutigam um Rachels große Liebe Tony (Lyle Brocato) handelt. Parker und Abigail beschließen, die Hochzeit platzen zu lassen und werden deshalb Brautjungfern. Sie finden heraus, dass die angeblich schwangere Caitlin es nur auf das Geld von Bräutigam Tony abgesehen hat. Währenddessen freundet sich Parker mit dem Kripobeamten Henry (David Clayton Rogers) an. Aufgrund ihrer Störaktionen landen sie auf dem Polizeipräsidium, werden jedoch von Henry wieder freigelassen und können die Hochzeit platzen lassen. Oder haben es Mutter (Beth Broderick) und Caitlin doch einfach besser drauf und können die Mädels überlisten?

Kritik

Erstaunlich gut. Die vier Frauen überzeugen ebenso wie der Polizist. Beth Broderick gibt nur die ständig alkoholisierte Mutter. Ab 16 Jahren hätte der Film nicht freigegeben werden müssen, ab 12 wäre ebenfalls drin gewesen. Hier gibt es keine jugend- oder Kinder gefährdenden Szenen.

Im Bonusmaterial gibt es Filmtipps.

Die Rache der Brautjungfern (O: Revenge of the Bridesmaids): USA 2010; Regie: James Hayman; Darsteller: JoAnna Garcia Swisher, Beth Broderick, David Clayton Rogers, Chryssie Whitehead, Virginia Williams, Brittany Ishibashi, Raven-Symoné Pearman; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 83 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0; Untertitel: -; Bild: 1,33:1 (4:3); Vertrieb: ©SchröderMedia. Veröffentlichung Verkauf: 8. März 2018.

Bewertung: 7,4/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 3/4 – Humor: 3/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.