Ein Kandidat zum Verlieben

10. März 2019
By Holger Nickel

Romantische Dramödie

Ein TV-Movie aus den USA erscheint jetzt in Deutschland. Ein Film mit Julia Stiles („10 Dinge, die ich an dir hasse“, „Riviera“) in der Hauptrolle, als wortgewandte intellektueller Frau, die Karriere in der Politik machen möchte, um ihre Vorstellungen und Ideen umzusetzen. Neben Stiles sind Camryn Manheim („Practice“, „Ein ungezähmtes Leben“) und David Walton („New Girl“, „About a Boy“) zu sehen. Ein überraschend deutlicher Film über unsere Gesellschaft, Politik, Macht und Moral und natürlich über die Liebe. Natürlich wirkt die Handlung des Films aus dem Jahr 2013 ein wenig simplifizierend, aber das muss so sein, und ist in hochwertigeren Produktionen nicht anders. Lediglich gegen Ende stören die Bildschnitte und damit inbegriffen die Handlungsfortsetzungen ein wenig. Ansonsten ist das ein guter Film.

Inhalt

Hannah Higgins (Julia Stiles) ist eine sehr engagierte, intelligente und gerissene Politikerin, die jedoch die alles entscheidende Wahl gegen den Publikumsliebling der Wähler verliert, den früheren Wetterfrosch. Als der kurz nach der Wahl in den Kongress unglücklich verstirbt, gibt es eine vorgezogene Neuwahl. Daher entschließen sie und ihre Freundin und Kollegin Colleen (Camryn Manheim) für die nächste Wahl einen geeigneteren Kandidaten aufzustellen, der die Wähler für sich gewinnen kann. Wer wäre da besser geeignet, als der charmante Bierverkäufer Elliot (David Walton)? Doch der braucht erst einmal eine modische Generalüberholung, eine neue Frisur und das richtige Know-How, die richtigen Umgangsformen. Zudem sollte ihm jemand sagen, dass er bald für den Kongress kandidiert. Während Elliot auf Kurs gebracht wird, gibt es einen Gegenkandidaten und bald stellen sich moralische Fragen und der Stellenwert des Menschen wird diskutiert, seine Position in der Gesellschaft, was Recht und Unrecht wäre. Aus dem Bierverkäufer entwickelt sich ein ernstzunehmender Kandidat.

Kritik

In vielen Punkten überraschend gut. Ein Mann, der nur genügend gefordert werden muss, um Großes zu erreichen und dem moralische Werte trotzdem nicht abhandenkommen. Eine Intellektuelle, die über ihren Schatten springen muss, die Analyse des politisches Systems in Nett. Mit einem Ende, das kaum jemand hätte erwarten dürfen… Chapeau für dieses Werk. Nur bitte, liebe Leute bei SchröderMedia, was ist das denn für ein Bild hinten auf dem Cover? Zum Film gehört es nicht!

Das Bonusmaterial besteht aus Filmtipps.

Ein Kandidat zum Verlieben (O: The Makeover): USA 2013; Regie: John Gray; Darsteller: Julia Stiles, Frances Fisher, Camryn Manheim, David Walton, Nada Despotovich; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 92 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©SchröderMedia. Veröffentlichung Verkauf: 10. Januar 2019.

Bewertung: 7,7/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.