Ein Weihnachtsfest mit Hindernissen

5. Dezember 2017
By Holger Nickel

Weihnachtsfilm

Weihnachten ist das Fest der Liebe, das Fest der Christen. Wie an keinem anderen Fest werden Werte vermittelt, gilt Nächstenliebe und Gutes zu tun. Was aber, wenn ein Teenager in ihrem Frust sich wünscht, dass die sehr religiösen und viel zu guten Eltern plötzlich nicht mehr an Gott und die Kirche glauben? Was wenn dieser Wunsch auch noch in Erfüllung geht? Das könnt ihr in „Wish for Christmas“ sehen. Eine 17-jährige steht vor dem Dilemma, dass am Heiligen Abend ihr Winterball stattfinden wird, für den sie monatelang Vorbereitungen als Organisatorin getroffen hat. Doch sie muss mit ihren Eltern in die Kirche. Das ist so ungerecht. Doch Wünsche können nach hinten losgehen, wenn aus freundlichen Anwälten plötzlich eiskalte Kapitalisten und Unmenschen werden. Eine gute Lektion in Nächstenliebe, wenn es sich doch bloß wieder umkehren ließe.

Inhalt

Teenager Joy (Bailee Madison) ist mit dem Leben in ihrer chaotischen, aber liebenswerten Familie unzufrieden. Ständig ist sie für alles verantwortlich, ob für ihren Vater oder die Brüder, sie muss die Familie aufrechterhalten. Nicht selten wünscht sich Joy in ein anderes Leben. Viel lieber wäre sie Teil der scheinbar perfekten Nachbarsfamilie Wellman. Wie durch ein Wunder scheint ihr Wunsch in der Vorweihnachtszeit in Erfüllung zu gehen und so führt sie plötzlich selbst ein Leben auf der Überholspur. Just nachdem sie einen Autounfall gehabt hat, bei dem die Mutter Wellman nicht unbeteiligt gewesen ist. Joy gehört auf einmal zu den beliebtesten Mädchen der Schule, erfreut sich einer fürsorglichen Familie und auch ihr Schwarm Tom interessiert sich für sie. Sie scheint sogar mit ihm zusammenzusein. Doch bald muss Joy erkennen, dass nicht alles so super ist, wie zunächst angenommen. Denn alte Freund kennen sie plötzlich nicht mehr, während sie ihr Leben neu lernen muss. Freunde sind wichtig, Joy muss Volleyball spielen, aber ihre eigentliche Leidenschaft leidet unter der neuen Identität.

Kritik

Es gibt so viele Weihnachtsfilme, aber auch dieser bietet etwas Neues, hat gute Darsteller und eine wichtige jugendliche Botschaft, die aber auch universell gilt. Der verrückte Weihnachtswunsch der schüchternen Schülerin Joy geht plötzlich in Erfüllung – nur ist nicht alles so wunderbar wie erhofft …

Das Bonusmaterial besteht aus dem Trailer und Filmtipps.

Ein Weihnachtsfest mit Hindernissen (O: Holiday Joy): USA 2016; Regie: Kirk D’Amico; Darsteller: Bailee Madison, Kolton Stewart, Jennifer Robertson, Sandy Jobin-Bevans, French Stewart, Ethan Pugiotti; FSK: ab 0 Jahren; Dauer: 92 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Concorde Home Entertainment. Veröffentlichung Verkauf: 23. November 2017.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 1/4  – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.