Hotel Artemis

3. Dezember 2018
By Holger Nickel

Sci-Fi-Action-Drama

Mit „Hotel Artemis“ liefert Regisseur und Drehbuchautor Drew Pearce („Iron Man 3“) einen unvergleichlichen Mix aus dystopischer Sci-Fi und Action, der für adrenalingeladene Unterhaltung sorgt. Im Zentrum des facettenreichen Neo-Noir-Kammerspiels steht Oscar-Preisträgerin Jodie Foster („Elysium“, „Nell“) als „Die Schwester“ – eine starke Frauenfigur, die die Regeln im „Hotel Artemis“ bestimmt, unterstützt von ihrer treuen rechten Hand Everest, gespielt von Wrestling-Star Dave Bautista („Avengers: Infinity War“, „Guardians of the Galaxy“). In weiteren Rollen sind Jeff Goldblum („Thor: Tag der Entscheidung“, „Jurassic World: Das gefallene Königreich“), „This is Us“-Star Sterling K. Brown („Black Panther“, „American Crime Story“), Sofia Boutella („Die Mumie“, „Star Trek: Beyond“), Charlie Day („Pacific Rim 2: Uprising“, „Kill the Boss“) und Zachary Quinto („Star Trek“, „American Horror Story“) zu sehen.

Inhalt

Seit 22 Jahren betreibt „Die Schwester“ (Jodie Foster) schon das Hteol Artemis in Los Angeles. Hinter der heruntergekommenen Fassade des 13-stöckigen Gebäude im Art-Deco-Stil verbirgt sich eine High-Tech-Klinik, die von Mafiaboss The Wolfking (Jeff Goldblum) finanziert wird. Behandelt werden in diesem „Club“ nur Mitglieder aus den Reihen der Unterwelt. Bezahlt wird im Voraus. Und auch hier gelten strenge Regeln: keine Waffen, keine Kämpfe, kein böses Wort gegen das Personal! Wer sich nicht daran hält, verliert seine Mitgliedschaft und wird von Everest (Dave Bautista), dem treuen Assistenten der Schwester, nach draußen komplimentiert. Im Hotel scheinen auch die Unruhen und das Chaos auf den Straßen der Millionenmetropole weit entfernt. Doch was beginnt wie ein ganz normaler Mittwoch, entwickelt sich im Laufe der Nacht zu einem adrenalingeladenen Neo-Noir-Kammerspiel, das die Grundmauern des streng geheimen Etablissements erschüttert und auch die Schwester dazu zwingt, ihre eigenen Regeln zu brechen. Wenn Mörder aufeinandertreffen und Geheimnisse gelüftet werden.

Kritik

Ein cooler Beginn, eine gute Hintergrundstory und der Hauptteil findet im Hotel Artemis statt. Jodie Foster überzeugt als gewissenhafte und unaufgeregte Krankenschwester, die die Kriminellen zusammenflickt, ohne jede Emotion. Doch das ändert sich in dieser Nacht. Ein spannendes Konglomerat aus verschiedenen Menschen, Konflikten, Vergehen aus der Vergangenheit und Entwicklungen in der Gegenwart. Ein etwas anderer Film, der leider im Kino zu schlecht wegkam, aber sehr sehenswert ist. Maschseeperlen.de verlost eine Blu-ray und eine DVD zum Film. Schickt eine Mail an den Redakteur bis zum 12. Dezember.


Das Bonusmaterial besteht aus Interviews mit Cast & Crew, einem Audiokommentar sowie dem Trailer und Filmtipps.

Hotel Artemis: USA / UK 2018; Regie: Drew Pearce; Darsteller: Jodie Foster, Sterling K. Brown, Sofia Boutella, Jeff Goldblum, Jenny Slate, Dave Bautista; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 94 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph Widescreen); Vertrieb: ©Concorde Home Entertainment. Veröffentlichung Verkauf: 3. Dezember 2018.

Bewertung: 7,9/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 3/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.