House of Cards – Season 5

10. Oktober 2017
By Holger Nickel

Politdrama-Serie

Der skrupellose und durchtriebene Kongressabgeordnete Francis Underwood (Kevin Spacey) und seine Frau Claire (Robin Wright) gehen über Leichen, um sich Macht zu verschaffen. Dieses bitterböse Politdrama beleuchtet die von Gier, Sex und Korruption geprägte Schattenwelt des modernen Washington D.C. Kate Mara und Molly Parker sind weitere Hauptdarsteller in dieser Serie von David Fincher und Beau Willimon. Aus verletztem Stolz geht ein Mann auf Konfrontationskurs mit allen, die ihm bislang behilflich waren. Wäre er doch nur zum Außenminister ernannt worden. Die Webserie basiert lose auf dem Roman „Ein Kartenhaus“ von Michael Dobbs und hat schon in einem Jahr drei Emmys gewonnen. Bestes „Fernsehen“. Die britische Originalserie hatte drei Staffeln über die britische Politik, bei „House of Cards“ wird es in einer sechsten Staffel im kommenden Jahr weitergehen.

Inhalt

Francis Underwood (Kevin Spacey) erzählt den Zuschauern seine Geschichte. Eine Geschichte von Macht und politischen Verwicklungen, von Gefälligkeiten und Skandalen – das Leben der Politiker in Washington D.C., in der Nähe des wichtigsten Mannes unserer Welt, dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Underwood wollte Außenminister werden; nach dem jüngsten Wahlsieg, den er maßgeblich organisiert hat, freuen sich seine Frau (Robin Wright), eine erfolgreiche Managerin, und er auf die Lorbeeren. Doch er wird trotz vorheriger Zusage übergangen. Ein Affront, den er nicht auf sich sitzen lassen kann. Das schreit geradezu nach Rache. Seine Frau unterstützt ihn sogar noch dabei, würde ihn für einen Schwächling halten, wenn er nicht tätig werden würde. Zunächst soll er die Bildungsreform voranbringen und manipuliert dabei seine Partei und die Gewerkschaften. Francis Underwood bekommt fast immer alles, was er will. Ob mit Hilfe einer Journalistin (Kate Mara) oder einem Abgeordneten (Corey Stoll) der Demokraten. Nichts ist ihm heilig.

Staffel 5: Inmitten der Präsidentschaftswahlen verstärken sich die Spannungen im Weißen Haus beträchtlich und Frank (Golden Globe Gewinner Kevin Spacey) und Claire (Golden Globe Gewinnerin Robin Wright) versuchen, ihre politischen Karieren und ihre Beziehung zueinander im Gleichgewicht zu halten. In der fünften Season dieses mit dem Emmy ausgezeichneten Politdramas kommen heftige Machtspiele, neue Partnerschaften, Verrat unter Vertrauten und der immerwährende Wunsch, um jeden Preis zu siegen, nicht zu kurz – nicht nur für Frank Underwood.

Kritik

Ein diabolisches Vergnügen – das Machtzentrum der Welt und ein Ehepaar, das auf dem Weg nach ganz oben kein Erbarmen kennt. Kevin Spacey spricht direkt in die Kamera hinein, erklärt den Zuschauern seine Stimmungslage und seine Pläne. Eine sechste Staffel ist in Planung, damit ist es mehr als in der britischen Vorlage. Sarkastisch und clever, so darf Fernsehen sein, ob im Internet oder halt im Fernsehen.

Im Bonusmaterial befinden sich Trailer.

House of Cards – Season 5 (53-65): USA 2017; Regie: Daniel Minahan, Alik Sakharov, Robin Wright; Darsteller: Kevin Spacey, Robin Wright, Michael Kelly, Jayne Atkinson, Derek Cecil; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 655 Minuten, 13x 52 Min.; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1, Französisch 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Arabisch, Holländisch, Finnisch, Hindi; Bild: 2,00:1 (16:9 anamorph Widescreen); Vertrieb: ©Sony Pictures Home Entertainment. Veröffentlichung Verkauf: 05. Oktober 2017.

Bewertung: 8,8/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4  - Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.