Johnny Sinclair – Geisterjäger 6

24. Mai 2019
By Holger Nickel

Mystery-Jugend-Hörspiel

Die legendäre Hörspielreihe Geisterjäger „John Sinclair“ basiert auf den gleichnamigen Romanheften des Kultautors Helmut Rellergerd alias Jason Dark (mit weit über 2.000 Romanen und einer Gesamtauflage von über 250 Millionen Exemplaren übrigens der meistgelesene deutschsprachige Autor!). Sowohl die Bücher als auch die spätere Serie handeln vom coolen Detective Chief Inspector John Sinclair, der sich in einer Spezialabteilung beim Londoner Scotland Yard mit übersinnlichen Phänomenen befassen muss. In Anlehnung an diese berühmte Erfolgsserie verfasste die Hamburger Autorin Sabine Städing („Foxgirls“, „Magnolia Steel“, „Petronella Apfelmus“) für eine etwas jüngere Leserschaft die bislang dreibändige Romanreihe Johnny Sinclair (erschienen im Baumhaus-Verlag). Der 12-jährige Johnny Sinclair ist zwar nicht verwandt oder verschwägert mit dem Original-Ermittler, jedoch mit diesem im Geiste verbunden und erlebt ähnlich aufregende Abenteuer wie sein großes Vorbild. Sabine Städing ist es bravourös gelungen, in ihren Geschichten über den ambitionierten Nachwuchs-Geisterjäger höchste Spannung mit jeder Menge Situationskomik, witzigen Dialogen und Hintergrundwissen über die schottische Lebensart zu vereinen. Die sechste Episode ist jetzt erschienen, quasi der Abschluss eines Abenteuers.

Inhalt

Der 12-jährige Johnny Sinclair ist kein gewöhnlicher Junge, denn er wohnt nicht nur in einer schottischen Burg, sondern kann außerdem mit Geistern reden! Die neu gegründete Geisterjägeragentur „Johnny Sinclair“ besteht sozusagen aus einem Trio: Johnny, seinem leicht rundlichen Assistenten Russell Moore und dem Alchimisten Erasmus von Rothenburg, der zwar nur noch als Geist in seinem Totenschädel, äh, „lebt“, dessen große Klappe jedoch einwandfrei funktioniert. Erasmus ist es auch, der die Geistergeschichten erzählt und niederschreibt. Es ist ja immer von Vorteil, wenn man in einer Geschichte die Macht als Erzähler hat. Beispielsweise, um unelegante Formulierungen wie „der vertrocknete alte Schädel“ in „der beeindruckend tätowierte Schädel“ etwas abzuwandeln. Klar sieht Erasmus sich als Kopf der Truppe, und das im wahrsten Sinne des Wortes…

Nach seiner stadtbekannten Geistervertreibung bei den Highland Games hat die Agentur gleich ihren ersten offiziellen Auftrag! Johnnys Schulkameradin Millie Edwards, die mit ihrer Mutter im Gasthaus „Hobgoblin“ lebt, fühlt sich von dunklen Mächten verfolgt und bittet Johnny um Hilfe. Doch als er in der Schule auf Millie wartet, bleibt ihr Platz an diesem und sogar dem darauffolgenden Tag leer. So machen sich Johnny und Russell zum Gasthaus auf und erfahren von Millies verdächtig abweisender Mutter, dass Millie anscheinend urplötzlich an einer mysteriösen Krankheit leidet. Seltsame Krallenspuren an Haustür und den Fenstern lassen die Jungs ganz Böses ahnen… Eine spannende Geschichte, die sich entwickelt, in der Millie gerettet wird. Doch so ganz können die Jungs das hier in der Folge nicht klären, da bedarf es der kommenden Folge.

Johnny Sinclairs erster großer Geisterjäger-Auftrag droht zum Desaster zu werden! Noch immer gibt es keinen Hinweis auf die unheimlichen Wesen, die Johnnys Freundin Millie Edwards heimgesucht haben. Die neueste Spur führt zum Friedhof von Blacktooth – in ein unheimliches Labyrinth, das sich unter den Gräbern erstreckt!

Kritik

Nun hat das Erfolgslabel Folgenreich am 22.03.2019, 26.04. und 24.05.2019 die Teile 4-6 der gruselig-geistreichen(!) Hörspielserie Johnny Sinclair – Beruf: Geisterjäger veröffentlicht, und man konnte erfreulicherweise für die Hörspieladaption des ersten Bandes keine Geringeren als die Macher der John Sinclair-Hörspielserie Sebastian Breidbach und Dennis Ehrhardt verpflichten, die, wie auch die perfekt gecastete Sprecherriege, sichtlich bzw. hörbar großen Spaß an der Umsetzung der wunderbaren Romanvorlage hatten. Johnny Sinclair ist der perfekte Gruselspaß für große und kleine Hörer und wird sich hoffentlich eine ähnlich große Fanbase erspielen wie sein „erwachsenes“ Pendant. Bitte, ein wenig geistreicher dürfte es schon werden und keine Cliffhanger mehr zur nächsten CD, sonst wäre es besser als das Abenteuer in einer Box zu vermarkten.

Das Hörspiel ist bei Folgenreich / Universal Music am 24. Mai erschienen, hat eine Laufzeit von nur 47 Minuten. Die Reihe wird ab 10 Jahren empfohlen. Gute Unterhaltung zu einem moderaten Preis. Der Einstieg ist recht umständlich gemacht, aber nett. Der Kleine nervt manchmal, aber die Gesichte ist abwechslungsreich genug. Der zweite Teil ist besser als er der, aber erst im dritten findet die Geschichte ihr gelungenes Ende.

Bewertung: 7,8/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: -/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.