Ke nako

11. Juni 2010
By Nicole Socha

wm eroeffnungJohannesburg (soc). Eine mitreißende Feier eröffnete die 19. Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Rund 90.000 Zuschauer im Soccer-City-Stadion Johannesburg sowie Millionen Fernsehzuschauer in aller Welt verfolgten die Eröffnungszeremonie. Vier Wochen Ausnahmezustand liegen vor Spielen und Fans.
Bereits vor dem Start feierten die Afrikaner ihre Mannschaft auf den Straßen. Beim Public Viewing an der “Waterfront” in Kapstadt herrschte Party-Alarm – bevor überhaupt das erste Spiel zu sehen war. Ein Land und ein ganzer Kontinent freuen sich sichtlich auf ein Großereignis und die Chance ein Zeichen zu setzen, denn Afrika hat mehr zu bieten als Armut und Verbrechen. Ein Umschwung, der sich auch im Motto der WM wieder findet: “Ke Nako”, übersetzt: “Es ist an der Zeit”. Und es ist die Zeit für Fußball und große Emotionen. Nicht nur in Afrika. Auch in Deutschland rüstet man sich mit Autoflaggen und WM-Trikots zur WM.

Die deutsche Mannschaft wird am Sonntag um 20.30 Uhr (MEZ) in Durban gegen das Team aus Australien antreten.


				            

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.