Letzte Instanz auf “Morgenland”-Tour

12. April 2018
By Steve Palaser

Support: Die Kammer, die hier zwar nur minimized, d.h. ohne ihr Kammerorchester auftreten, aber auch in dieser Form ein musikalischer und gesangstechnischer Edel-Support sind.

Letzte Instanz hat seit Februar 2018 ihr neues Album “Morgenland” am Start und ist derzeit damit auf großer Tour. Natürlich ist auch das MusikZentrum Hannover wieder einmal Teil der Spielorte, denn hier wurden die Berliner stets von ihren Fans gefeiert und deshalb kehren sie immer gern hierher zurück. Auch ihr akustik-Auftritt in der Markuskirche ist Fans und Band noch in sehr guter positiver Erinnerung. Am Samstag, den 14. April 2028 gehts ab ins “Morgenland” mit starkem Support-Act. Hier der offizielle Pressetext:

Immer wieder für eine Überraschung gut und sich dabei stets treu bleiben – das ist der musikalische Kern von Letzte Instanz. Denn auch wenn man mit jedem Album unverschämt modern klingt, so hört man vom ersten Ton, dass es die Band um Sänger Holly Loose ist. Dafür sorgen vor allem seine beispielhaften lyrischen und tiefgängigen Texte, seine tiefe, samtrauchige Stimme sowie mit Cello und Violine zwei Streichinstrumente, die es schaffen, einen verblüffend orchestralen Klang zu entwickeln.

Und dennoch rocken Bass, Gitarre und Schlagzeug bei Letzte Instanz so treibend und mitreißend, dass diese Melange der Elemente immer mehr Hörer und Zuschauer in ihren Bann zieht. Einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt auch ihr Produzent Markus Schlichtherle, der bereits Acts wie Christina Stürmer, Polarkreis 18 und Callejon veredelte.

Letzte Instanz sind deshalb mit ihrem Musikstil Brachialromantik in Europa seit fast 20 Jahren eine feste Größe für deutschsprachige Rockmusik und haben in ihrer Geschichte auch Maßstäbe für zahlreiche junge Bands des Gothic Rock gesetzt. Dies gelang ihnen mit weltweit 700 erfolgreichen Konzerten und Festivalauftritten sowie zwölf Studioalben, deren letzter Wurf „Liebe im Krieg“ in den Deutschen Album Charts mit Platz 4 und einem deutlichen Einstieg in die österreichischen Charts belohnt wurde.

Nun steht das neue musikalische Baby in den Startlöchern und erscheint am 16.02.2018. Und es vereint alles, wofür diese Band bekannt ist – hymnische Gesangsmelodien in aktuellem Rocksound eingebettet, anspruchsvolle Texte, die den Finger in die Wunden der Zeit legen und filmische Streicher, die dem neuen Wurf die Krone aufsetzen.

Die Kammer tritt nicht nur in der beeindruckenden “alternative-orchestralen” 8er-Haupt-Besetzung mit Tuba, Cello, Violine, Viola, Drums und Bass auf, sondern gerne auch in verkleinerter Form. Unter dem Überbegriff „Die Kammer minimized“ werden die bekannten Kammer-Songs in reduzierter Besetzung präsentiert. Im Kern natürlich immer dabei: Marcus Testory und Matthias Ambré. Das Konzept bleibt bestehen: akustisch, handgemacht, mit aller Kraft.

VVK: 22,00 € zzgl. aller Gebühren, AK: 28,00 €
Einlass: 19:00 Uhr

Datum: 14. April 2018
Zeit: 20:00

Veranstaltungsort: MusikZentrum Hannover

Webseite: musikzentrum-hannover.de
V.i.S.d.P.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.