Lion

13. Juli 2017
By Holger Nickel

Drama / Biographie

Mit „Lion – Der lange Weg nach Hause“ inszeniert Emmy-Nominee Garth Davis („Top of the Lake“) einen Film voller Emotionen, der direkt ins Herz geht. In der Rolle des verlorenen Sohnes brilliert der BAFTA-Nominee Dev Patel („Slumdog Millionär“, „Best Exotic Marigold Hotel“). In weiteren Rollen glänzen Oscar-Nominee Rooney Mara („Carol“, „Verblendung“), David Wenham („Der Herr der Ringe”) und Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman („Moulin Rouge!“, „The Hours“) sowie als junger Saroo der charmante Sunny Pawar. Für die Reise des jungen indischen Kindes zur Adoption in Australien und der anschließenden Suche seiner Mutter gab es zahlreiche Nominierungen für den Oscar, Golden Globe und Bafta. Knapp 550.000 Kinozuschauer wollten die tragisch-schöne Suche miterleben. Die Sehnsucht nach seinen Wurzeln, nach seiner Familie hätte Saroo fast zerstört, 25 Jahre später ist er endlich am Ziel angekommen.

Inhalt

Ein Tag wie manche andere im Leben des fünfjährigen Saroo: Auf dem Bahnhof der indischen Kleinstadt, in der sein Bruder ihn für einige Stunden zurückgelassen hat, sucht er nach Münzen und Essensresten. Vor Erschöpfung schläft er schließlich in einem haltenden Zug ein und findet sich nach einer traumatischen Zugfahrt am anderen Ende des Kontinents in Kalkutta wieder, nach zwei Tagen Fahrt. Auf sich allein gestellt irrt er wochenlang durch die gefährlichen Straßen der Stadt, bis er in einem Waisenhaus landet, wo er von Sue (Nicole Kidman) und John Brierley (David Wenham) adoptiert wird, die ihm ein liebevolles Zuhause in Tasmanien, Australien, schenken. Viele Jahre später lebt Saroo in Melbourne, ist beruflich erfolgreich und wohnt mit seiner Freundin Lucy (Rooney Mara) zusammen. Er könnte rundum glücklich sein, doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los. Nacht für Nacht fährt er mit Google Earth auf seinem Laptop das Zugnetz Indiens ab, zoomt auf hunderte von Bahnhöfen und sucht nach Hinweisen auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht…

Kritik

Ein anrührender Film über einen kleinen indischen Jungen, der ein großes Abenteuer erlebte und schließlich nach Hause zurückfand. Die fehlende Synchronisation in der ersten Dreiviertelstunde ist mitunter etwas anstrengend. Im Abspann sehen wir die echten Personen, textlich gibt es dazu noch Erklärungen. Interessante Extras, in denen Dev Patel noch erklärt, er habe zunehmen müssen, da das dem australischen Bild entspräche. Es gab zwar schon ähnliche Geschichten, berührend ist diese aber schon. Vor allem der Teil in Indien ist realistisch und dramatisch bebildert. Maschseeperlen.de verlost eine Blu-ray zum Film. Schickt eine Mail an den Redakteur bis zum 19. Juli.

Im Bonusmaterial befinden sich ein Behind the Scenes, Interviews mit Cast & Crew, das Musikvideo „Never gibe up“ sowie der Trailer und Filmtipps.

Lion – Der lange Weg nach Hause: Aus 2017; Regie: Garth Davis; Darsteller: Dev Patel, Rooney Mara, Nicole Kidman, David Wenham, Nawazuddin Siddiqui, Tannishtha Chatterjee, Abhishek Bharate, Sunny Pawar; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 115 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Universum Film. Veröffentlichung Verkauf: 14. Juli 2017.

Bewertung: 8,2/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.