Maria Stuart

22. Mai 2019
By Holger Nickel

Historiendrama

„Maria Stuart“ erscheint jetzt als Heimvideo von Universal Pictures in Deutschland. Ein Historiendrama über zwei Königinnen, Verwandte, die dennoch oder gerade deswegen als Gegenpole agierten oder agieren mussten. Die Königin von England und die Königin von Schottland, nicht nur ein konfessionelles Problem. Im Vordergrund dieser Verfilmung stehen zwei Darstellerinnen, die für ihre Leistung den Oscar verdient gehabt hätten, insbesondere Saoirse Ronan („Wer ist Hanna“, „Violet & Daisy“) als junge, stürmisch aber gleichzeitig besonnene und menschliche Regentin. Auf der anderen Seite steht ihr mit Margot Robbie („I, Tonya“, „The Wolf of Wall Street“) eine ebenbürtige Darstellerin gegenüber, deren Rolle aber völlig anders aufgebaut erscheint. Die eine kann Kinder bekommen, die zweite ist von Krankheit gezeichnet. Ein typisch britisches Thema neu aufgebaut und perfekt inszeniert.

Inhalt

Zwei Königinnen, eine Zukunft. Das tragische Schicksal der charismatischen Königin Maria Stuart (Saoirse Ronan) und ihre Rivalität zur englischen Königin Elisabeth I. (Margot Robbie, beide Oscar-nominiert) stehen im Zentrum von Maria Stuart, Königin von Schottland. Maria Stuart, die bereits im Säuglingsalter zur Königin von Schottland gekrönt wurde, kehrt nach dem Tod ihres jungen Ehemannes mit 18 Jahren von Frankreich nach Schottland zurück, um rechtmäßig den Thron zu beanspruchen. Dadurch tritt sie in einen Machtkampf mit Königin Elisabeth I. ein, die bis dahin Alleinherrscherin über das englische Königreich war. Als junge, selbstbewusste Regentinnen streiten sie um die Krone, um Liebe und um Macht in einer männerdominierten Welt, wodurch sich das Schicksal ihres Landes für immer verändern wird. Die Rivalität basiert mehr auf den Herrschaftsansprüchen und den Beratern, als im Umgang der Frauen untereinander, die sich respektieren und gegenseitig bewundern. Doch für Menschlichkeit ist nicht immer genügend Platz, sonst gilt es als Schwäche und ruft andere hervor, die die Macht beanspruchen.

Kritik

Eine Ode an zwei starke Frauen im Film und an die Frauen im Allgemeinen. Das ist hier großes Kino, trotz des bekannten Inhalts, was Maria Stuart und Elisabeth I. betrifft. Der Film hat das Prädikat besonders wertvoll erhalten, wurde für zahlreiche Preise, wie den Oscar nominiert und konnte 220.000 KinozuschauerInnen begeistern. Maschseeperlen.de und Ewig Suchender verlosen eine Blu-ray zum Film. Schickt eine Mail an den Redakteur bis zum 30. Mai.


Im Bonusmaterial befinden sich Tudor Feminismus, eine epische Konfrontation, Verrückt nach Maria, ein Audiokommentar sowie der Trailer und Filmtipps.

Maria Stuart (O: Mary Queen of Scots): UK 2018; Regie: Josie Rourke; Darsteller: Saoirse Ronan, Margot Robbie, Gemma Chan, David Tennant, Brendan Coyle; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 124 Minuten; Sprachen: Deutsch Dolby Atmos, Englisch Dolby Atmos; Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch; Bild: 2,39:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Universal Pictures Germany. Veröffentlichung Verkauf: 23. Mai 2019.

Bewertung: 8/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.