Mein Freund, der Dino

11. Februar 2018
By Holger Nickel

Jugend-Fantasy / Abenteuer

Das aufregende und unterhaltsame Abenteuer „Mein Freund, der Dino“ erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Dinosaurier. Ein von „E.T.“ inspirierter Familienfilm mit 80-Jahre-Nostalgie, bei dem Groß und Klein auf ihre Kosten kommen. Eine Stadt ist im Ausnahmezustand, das Militär übernimmt die Führung, die Bevölkerung wird im Unklaren gelassen, was vor Ort tatsächlich passiert. Sind Außerirdische in der Gemeinde gelandet, hat die Militärbasis damit zu tun, und was bedeutet der blaue Schleim, der vielerorts auf dem Boden wabert? Protagonisten sind eine Familie, der der Vater abhandengekommen ist, weswegen die beiden Teenager-Söhne ihrer Mutter selten gehorchen. Zudem die Nachbarin, die im Alter des jüngeren Sohnes ist und ihr Vater und auf der anderen Seite das rigide Militär, die Staatsmacht. Plötzlich entsteht ein niedlicher Dinosaurier und wird zum Freund des Kindes – Chance und Gefahr für alle gleichermaßen.

Inhalt

Nach einem gescheiterten Experiment für die Schule kann Jake (Jordan Dulieu) seinen Augen nicht trauen: Plötzlich steht ein tierisches Wesen auf seinem Schreibtisch, das an einen echten Dinosaurier erinnert! Jake ist begeistert und tauft seinen neuen Urzeit-Freund auf den Namen Magnus. Damit ihm niemand den kleinen Dinosaurier abnehmen kann, verheimlicht Jake seine Existenz und erzählt nur seinen engsten Freunden davon, vor allem seiner Nachbarin, der er das Wunder überhaupt zu verdanken hat. Abbie (Annabel Wolfe) hat von Wissenschaft Ahnung und kann den Dino besser einordnen, auch sein Wachstum. Denn das Tier wird größer und größer und sorgt schon bald für viel Chaos in der Nachbarschaft. Jake und Magnus werden schnell zur Zielscheibe des Militärs – vor allem Colonol Roderick (Rowland Holmes) setzt alles daran, den Dinosaurier einzufangen. Zum Glück haben die beiden Kinder noch Erwachsene und einen Bruder (Beth Champion, Christopher Gabardi, Scott Irwin), die ihnen zur Seite stehen. Sollte die Öffentlichkeit von dieser Sensation Wind bekommen, verändert das alles…

Kritik

Charmant, liebenswert, gut gemacht. Die Kinder spielen überzeugend, die Rollen sind passend angelegt. Das gilt im Prinzip auch für die Verteilung von Gut und Böse, wobei es da schon Überraschungen gibt. Tricktechnisch ordentlich gemacht, inhaltlich passend sowohl für Kinder als für Erwachsene. Der Dino ist niedlich, wie er tapsig durch das Haus läuft.

In den Extras gibt es den Trailer und Filmtipps.

Mein Freund, der Dino (O: My Pet Dinosaur): Aus 2017; Regie: Matt Drummond; Darsteller: Jordan Dulieu, Annabel Wolfe, Harrison Saunders, Sam Winspear-Schillings; FSK: ab 6 Jahren; Dauer: 94 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,39:1 (16:9 anamorph); Vertrieb: ©Splendid Film / WVG Medien. Veröffentlichung Verkauf: 24. November 2017.

Bewertung: 7,8/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 1/4  - Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.