Meisterliche Atmosphäre beim NWJ-Neujahrsempfang bei den Hannover Scorpions

28. Januar 2014
By Steve Palaser

Friedhelm Fischer (Bürgermeister Langenhagen), Heiner Nebel (NWJ) und Marco Stichnoth (Hannover Scorpions)

Genauso sportlich wie die NWJ impulse am 14.12. im Rahmen des Handball-Bundesligaspieles des TSV Hannover-Burgdorf das Jahr 2013 beendeten, startete die beliebte Veranstaltungsreihe von Heiner Nebel vom Niedersächsischen Wirtschaftsjournal ins Jahr 2014. Zum Auftakt der NWJ impulse 2014 war die Veranstaltung am Freitag, den 24. Januar, mit einem Neujahrsempfang in der Eishalle Langenhagen bei den Hannover Scorpions zu Gast. Es wurde beim Neujahrsempfang zwar auf die gewohnten Impulsvorträge und die Tombola verzichtet, aber das bedeutete nicht, dass der Abend weniger spannend werden sollte.

Im Gegenteil, Heiner Nebel und Gastgeber Marco Stichnoth, seines Zeichens Geschäftsführer der Hannover Scorpions und der Eishalle Langenhagen, boten ihren Gästen bereits zur Begrüßung ein besonderes Ambiente. Der Sektempfang vor dem Spiel wurde in einer der am Spieltag nicht genutzten Mannschaftskabinen abgehalten, um den NWJ-Impulsern auch einmal die Atmosphäre einer solchen zu vermitteln. Da die rund 130 geladenen Gäste nicht allesamt in die Kabine passten, wurden sie in Gruppen von der Kabine in den VIP-Bereich der Eishalle geführt.

Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer

Nachdem sich alle Gäste im VIP-Bereich eingefunden hatten, begrüßte Heiner Nebel, der bereits beim Sektempfang jeden ankommenden Gast persönlich auf seine charmante Art begrüßte, seine Impulser offiziell, bevor er das Wort an den Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Friedhelm Fischer, übergab. Bürgermeister Fischer hielt ein kurzes Grußwort ab, in welchem er die Vorzüge und die Bedeutung der Eishalle Langenhagen als Veranstaltungs-Location und Imagegewinn für die Stadt hervorhob. Im Anschluss hieß Marco Stichnoth die Gäste willkommen und gab ihnen auch noch einen kleinen Crashkurs in Sachen Eishockeyregeln. Danach wurde es für die Anwesenden Zeit zum Netzwerken.

Um 19:30 Uhr begann die Hauptattraktion des Abends, das Spiel der Hannover Scorpions gegen den Adendorfer EC in der Eishockey-Oberliga Nord. Auch wenn der Gegner nicht unbedingt zu den stärksten oder attraktivsten Kontrahenten zählte, hatte dieses Spiel doch etwas besonderes, denn die Scorpions hatten vor diesem Spiel bereits einen derart großen Vorsprung in der Tabelle, dass sie bei einem Sieg gegen Adendorf bereits vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde als Meister der Oberliga Nord feststehen würden. Marco Stichnoth verriet, dass das Team schon ganz heiß auf die Begegnung sei und natürlich die Meisterschaft am liebsten vor den heimischen Fans klarmachen wollte.

Trainer Lenny Soccio und Pressesprecher Torsten Gadegast

So kam es dann auch. Die haushoch überlegenen Hannover Scorpions bezwangen den Adendorfer EC in einer insgesamt fair geführten Partie mit einem klaren 9:1 und feierten danach ausgelassen mit ihren Fans die Meisterschaft. Trainer Lenny Soccio bekam auch noch eine obligatorische Bierdusche von seinem Team. Nachdem er sich wieder frisch gemacht hatte, kam er nach oben in den VIP-Bereich und richtete ebenfalls ein paar Worte an die Sponsoren und Gäste, ohne deren Unterstützung diese Meisterschaft nicht möglich gewesen wäre. Heiner Nebel überreichte im Anschluss noch ein kleines Geschenkpaket an Marco Stichnoth und bekam im Gegenzug dafür von ihm einen Puck geschenkt, der in diesem Spiel im Einsatz war. Damit endete der offizielle Part der Veranstaltung, die Gäste netzwerkten aber noch entspannt weiter.

Volle Ränge bei den Hannover Scorpions

Insgesamt konnte der NWJ-impulse Neujahrsempfang bei den Hannover Scorpions als Erfolg auf der ganzen Linie betrachtet werden. Heiner Nebel hat seinen Gästen nicht nur wie gewohnt eine interessante Netzwerk-Veranstaltung auf hohem Niveau geboten, sondern ihnen auch die Vorzüge der Eishalle Langenhagen gezeigt. Dies wird insbesondere Marco Stichnoth gefreut haben, denn auch der Insolvenzverwalter der Eishalle war an diesem Abend anwesend und zeigte sich begeistert vom Zuspruch, der der Halle zuteil wurde. Nicht nur die zahlreichen Fans, die die Ränge bei den Scorpions-Heimspielen füllen, sondern auch die Unterstützung von Politik und Wirtschaft haben gezeigt, dass die Eishalle Langenhagen nicht nur ein Prestige-Objekt ist, sondern dabei ist, sich zu einem wichtigen Event-Standort der Region Hannover zu entwickeln, der von Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mehr und mehr wahrgenommen und geschätzt wird. Allein dies wäre schon mehr als genug Grund für Heiner Nebel und Marco Stichnoth, diesen Abend als erfolgreich zu betrachten. Dass nebenbei auch noch eine Meisterschaft gewonnen wurde, war ein willkommener Bonus.

Das nächste Heimspiel der Scorpions in der Eishalle Langenhagen findet am 7. Februar 2014 um 19:30 Uhr gegen die Ritter Nordhorn statt. Nach dem Spielwochenende endet die Hauptrunde und es geht für die Scorpions in der nächsten Runde um den Aufstieg. Die nächsten NWJ impulse finden am Dienstag, den 25. Februar, in der Werkstatt-Galerie Calenberg (WGC Theater) statt, diesmal wieder mit den 6×6 Minuten Impulsvorträgen zum Thema „Familienunternehmen – und ihr Erfolgsrezept“.

Text: Steve Palaser

Fotos: Steve Palaser & Frank Mandrella

Weiterführende Links:

Hannover Scorpions

www.nwj-online.de

www.nwj-impulse.de

Eishalle Langenhagen

Stadt Langenhagen

WGC Theater

DIE RECKEN

Adendorfer EC

www.rausch.de

www.aufgesang.de

www.dfs-brendler.de

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.