Neue Musik: Diane Weigmann / Lena

22. Dezember 2018
By Holger Nickel

Musik

Wie wäre es mit neuer Musik? Diesmal mit Diane Weigmann, Lena und Matthias Reim.

Diane Weigmann – 9 von 10 Punkten

Stünde in einem Kreuzworträtsel „Deutsche Musikerin, die seit 3 Jahrzehnten essentiell die Musiklandschaft beeinflusst“ mit 5 Buchstaben? Man könnte ohne zu zögern DIANE in die Kästchen schreiben.

Als Teenager und Twen spielt sie in den 90er Jahren Gitarre in der legendären Mädchenband “Lemonbabies“, mit der sie 4 Alben veröffentlicht und europaweit tourt. Seit den 2000er Jahren feiert Diane Weigmann Erfolge mit ihren deutschsprachigen Solo-Alben. Inklusive dem Top 20 Hit „Das Beste“. Darüber hinaus ist sie gern gesehener Gast namhafter Bands und leiht ihre Stimme den Ärzten oder Bela B., Thomas D. oder Andy Y.

Aber viel mehr noch weiß sich die Musiklandschaft Dianes größter Stärken anzunehmen: dem Schreiben von Liedern und der Schnörkellosigkeit und Punktgenauigkeit ihrer Texte. Und dem, was sie beim Zuhörer auslösen. Und so kommt es, dass Diane Weigmann eine der beliebtesten Songwriterinnen ihrer Generation wird.

Auf ein neues Diane Weigmann Album warten ihre Fans schon seit Jahren. Sie lässt sich Zeit, denn die besten Alben sind die, auf denen ein Künstler auch wirklich was zu erzählen hat. Und auf „Größer als Du denkst“, ihrem 5 Studioalbum, hat sie das. Ihr neues Album „Größer als Du denkst“ erscheint im Mai 2019.

Mit dem Song “9 von 10 Punkten” und dem dazugehörigen biographischen Video sendet Diane Weigmann ein Lebenszeichen und einen Vorgeschmack auf ihr Album. “9 von 10 Punkten” beschreibt das Gefühl, wenn die Häkchen auf Deiner Bucket List immer mehr werden, Du aber plötzlich merkst, dass die Wünsche auf Deiner Liste immer kleiner werden – und Sachen bleiben dürfen, wie sie sind.

Lena – Thank you

Mit ihrer neuen Single „Thank You“ ist Lena Meyer-Landrut dem Sound der Jetztzeit gleich mal ein paar Monate vorausgeeilt.

Denn der Vorbote ihres fünften Studioalbums klingt schon im Herbst 2018 nach Sommer 2019 und setzt sich dabei selbstbewusst in die Tradition internationaler Welthits, wie Ed Sheerans „Shape Of You“ oder „IDGAF“ von Dua Lipa. Mit ersterem teilt Lena die höllische Catchiness, mit letzterem die geballte Faust, die aus jeder Zeile von „Thank You“ spricht. Denn trotz des freundlichen Titels, einem Beat, der den ganzen Körper in Bewegung setzt, spacigen Vocal-Effekten und einem Sound, der die Sonne im Herzen trägt, ist „Thank You“ eine Kampfansage an Menschen, die einen runtermachen, einem das Herz brechen oder schlichtweg „full of arrogance“ sind, wie es in einer Strophe heißt. Lena empfiehlt: Aufstehen, weitermachen, die Wunden mit Stolz tragen und aus ihnen neue Kraft zu schöpfen. Der Refrain löst genau den Energieschub aus, den man dafür braucht: „Thank you for knocking me down / Cos these scars have just made me stronger / And your words, they don’t matter now / So thank you, thank you / For knocking me down.” Versuch mal einer, diese Worte und diese Melodie aus dem Kopf zu kriegen! Eine „Teilschuld“ an dieser Wirkung trägt, neben Lena, auch das Produzententeam Beatgees aus Berlin, das schon mit Cro, Alice Merton und Namika arbeitete.

Die Single „Thank You“ erscheint am 16. November. Zeitgleich startet die Pre-Order für das Album, „Only Love, L“, das für April 2019 geplant ist. Dass ihre Fans etwas länger auf ein neues, musikalisches Lebenszeichen warten mussten, hatte diverse Gründe wie sie sagt: „Ich wollte ein Album machen, das ich MEIN Album nennen konnte. Doch dafür musste ich erst einmal alles anhalten, um mich selbst einzuholen und wieder meine Mitte finden zu können. Ich musste für mich selbst beantworten, was und wohin ich möchte. Diese Zeit war wichtig und umso mehr freue ich mich, alles was entstanden ist, jetzt mit der Welt zu teilen.“

Denn auch wenn die Öffentlichkeit weniger als gewohnt von Lena mitbekommen hat, war sie im letzten Jahr sehr fleißig.

Matthias Reim – Meteor

Nach dem Top-3-Chart-Erfolg von „Meteor“ und einer grandiosen Open Air-Saison 2018 erfreut Matthias Reim seine Fans zum Ende des Jahres mit einer erstklassigen Bonus-Hits-Version des Albums. Drei bisher unveröffentlichte Tracks, das Hit-Duett „Nicht verdient“ mit Michelle, bis dato ungehörte Live-Versionen und exklusive Remixe lassen das Tracklisting des Albums auf ganze 20 Titel anwachsen.

Parallel zum Release der „Meteor – Bonushits Version“ veröffentlicht Matthias Reim heute das vierte seiner neuen Videos: „Niemals zu Müde“.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.