Neue Musik: Joris / Chiqanne

18. Juni 2018
By Holger Nickel

Musik

Der Ole – In der Stadt

Der Münsteraner Radiomoderator Achim Lüken (“London Calling”) wird in seiner Ankündigung vom 3jährigen Maximilian mit der Mundharmonika aus dem Konzept gebracht. Begleitet wird das Intro von den Herzschlägen des – zum Zeitpunkt der Aufnahme – ungeborenen Felix. Gleich zum Beginn wird den Hörern bewusst, dass In Grund und Boden nicht nur ein Solo-Debut, sondern vor allem ein sehr persönliches Album ist. Neben dem Einsatz von Oles Kindern hat der ehemalige Punkrocksänger 11 Lieder aufgenommen.

Manche Menschen werden sich darüber freuen, dass der Ole beim vergangenen Weihnachtsputz seine alte Gitarre im Waschkeller wieder entdeckte und entstaubte. Im Dezember 2009 verabschiedete sich der publikumsnahe Frontmann von der Bühne. Der Liedermacher nahm seither kein Instrument mehr in die Hand, besuchte nur wenige Konzerte, nahm aktiv an Rennveranstaltungen teil und zog sich in sein Privatleben zurück. Vor allem der Neusser Musiker und Entertainer Ötte, als auch der älteste Sohn waren hauptverantwortlich, dass die alte Lust auf einmal wieder da war.

In Grund und Boden   ist eine durchweg sympathische Album-Veröffentlichung. Tiefgründige, aber auch eingängige deutsche Texte mit überwiegend entspannter und unaufgeregter Rock- und Popmusik. Sympathisch ist außerdem die Liste der auf dem Tonträger mitwirkenden Musiker. Neben Piano, Geige, Trompete, Cello, Mundharmonika oder auch Waldhorn, singen alte und neue Weggefährten in den verschiedenen Nummern mit. Unter ihnen der ehemalige Planlos- und jetzige Lucky Charm-Sänger Pino, Schwefel von Verlorene Jungs, sowie der bereits erwähnte Ötte. Die junge und aufstrebende deutsche Punkband Datenschmutz singt in der schnellsten Nummer (“Schneeballschlacht”) mit. Auch verschiedene Mitglieder der Bands Starlettes, Blenden, Ni Ju San, SFH, Erigiert ist der Grösser oder Syntonic sind auf In Grund und Boden vertreten. Neben den eigenen Liedern gibt es jeweils eine Cover-Version von Rio Reiser und Stephan Remmler. Zwei Sänger, für welche der Künstler bereits seit seiner Grundschulzeit Bewunderung empfindet. Das Album wird am 17. August unter dem Namen In Grund und Boden veröffentlicht.

Joris – Das sind wir

Ein neues Joris Album kommt, so viel steht fest! Allerdings spannt der Künstler seine Fans auch weiterhin auf die Folter. Über das WANN hält er sich nach wie vor bedeckt.

Immerhin: gestern verkündete er via Facebook, dass ein glücklicher Gewinner inklusive Begleitung nächste Woche die Chance haben wird, in einige Songs des Albums reinzuhören. Der ultimative Test am lebenden Objekt sozusagen!

Wir drücken allen hoffnungslos hoffnungsvollen Teilnehmern die Daumen! Nach „Signal“ und „Rom“ stellte Joris vergangene Woche bereits einen dritten Track „Das Sind Wir“ aus besagtem neuen Album vor.

Chiqanne – Sommerzeit

Endlich Sommer! CHIQANNE liefern mit ihrer neuen Single den perfekten Sommersong, zum Entspannen an heißen Tagen und zum Tanzen im Sommerregen.

CHIQANNE, das sind Anna Gosteli und Fabian Chiquet. Als Teile der Basler Band The bianca Story haben die beiden schon ein kleines Stück Schweizer Popgeschichte mitgeschrieben. Nun starten sie ein neues Kapitel. Ebenfalls auf dem deutschen Label Motor Music, wo auch The bianca Story unter Vertrag waren, erscheint das Debütalbum von CHIQANNE: Verspielte, deutsche Popsongs, geschrieben mit einem Lächeln im Gesicht. Mit Liebe zum Detail erzählen die Songs von den bittersüssen Alltäglichkeiten und Sehnsüchten. Erschaffen wurde eine Klangwelt irgendwo zwischen Indie-Pop und Neuer Deutscher Welle mit einer ungewöhnlichen Instrumentierung: Bass und Drums garniert mit treibenden Marimba Hooks und Vocal Samples, hier und da hüpft eine Gitarre durch die Soundlandschaft oder ein fetter Synthesizer grüsst um die Ecke.

Das gleichnamige Album wird Ende August erscheinen.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.