Powerplay bei NWJ-Impulsen in der TUI-Arena

27. Februar 2013
By Steve Palaser

Die Vortragenden der NWJ-Impulse in der TUI-Arena

Text & Fotos: Steve Palaser & Frank Mandrella

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lud das Niedersächsische Wirtschafts-Journal zu den NWJ-Impulsen. Trotz Grippewelle folgten 80 Entscheider aus der regionalen Wirtschaft der Einladung von Heiner Nebel, der sich als Location für die Veranstaltung diesmal die TUI-Arena ausgesucht hat.

Im Rahmen eines Heimspiels der Hannover Scorpions gegen den ERC Ingolstadt gab es für die Gäste die Möglichkeit zum entspannten Netzwerken in lockerer Atmosphäre. Herzstück des Events waren aber wie gewohnt die Impuls-Vorträge, die sich thematisch natürlich mit der Verbindung zwischen Wirtschaft und Sport befassten. Das bewährte Prinzip, jeden Vortrag auf ein Zeitfenster von maximal sechs Minuten zu begrenzen, galt auch dieses Mal.

Sport trifft Wirtschaft: Netzwerken und Eishockey gucken

Den Anfang machte TUI-Arena-Geschäftsführer Peter Heintel, der die vielfältigen Möglichkeiten zur Event-Gestaltung innerhalb der Veranstaltungs-Location TUI-Arena herausstellte. Von kleinen Firmen-Events innerhalb großer Veranstaltungenbis hin zu medialen Großereignissen wie zum Beispiel aktuell “Unser Star für Malmö” ist die Arena unglaublich wandlungsfähig. “Von Events für 10 Personen bis zu 14.000 Personen ist hier alles machbar!”, so Heintel.

TUI-Arena-Chef Peter Heintel

Eine Besonderheit stellte er auch noch heraus – die TUI-Arena wird seit Erbauung komplett privat finanziert, wobei sich Heintel dennoch etwas mehr Engagement der Stadt wünschen würde. Er betonte, wie wichtig der Standort TUI-Arena für die hannoversche Wirtschaft, Sport und Event-Kultur ist.

Zum “guten Klima” einer Veranstaltung gehört auch die entsprechende Hallenbelüftung, für die die Firma vom zweiten Vortragenden, Carsten Feuerhake, Marketing-Leiter von Bioclimatic, in der TUI-Arena gesorgt hat. Er erklärte den interessierten Anwesenden das Wirkungsprinzip der Luftionisations-Systeme und wie sie die Hallenluft optimieren.

Carsten Feuerhake von der Firma Bioclimatic

Danach wurde es erst einmal Zeit für die Hauptattraktion des Abends, dem Heimspiel der Hannover Scorpions. Ein Heimsieg wäre für das Team von Igor Pavlov wichtig gewesen und im ersten Abschnitt sah es auch noch gut aus, denn Kapitän Sascha Goc konnte die Scorpions 1:0 in Führung bringen.

Während die Mannschaften sich nach Drittelende in die Kabine zurückzogen, nutzten die NWJ-Impulse die Pause für den nächsten Vortrag. Ingmar Binnewies, Chef von Binnewies Transporte aus Pattensen, berichtete von den Vorteilen des Sport-Sponsoring. Firmen gewinnen dadurch nicht nur neue Kunden, sondern erzielen mit Nachwuchs-Förderung einen doppelten Image-Zuwachs, da die finanzielle Unterstützung nicht nur bei den Sporttreibenden gut ankommt, sondern auch von potenziellen Firmenkunden positiv aufgenommen wird.

Ingmar Binnewies von Binnewies Transporte

Nach dem Vortrag wurde Binnewies von Heiner Nebel noch mit einem Banner zum 20-jährigen Jubiläum seiner Firma Binnewies Transporte überrascht, welches von allen Anwesenden unterzeichnet wurde.

Der letzte Impuls-Vortrag wurde in der zweiten Drittelpause gehalten, zuvor ging es auf dem Eis weiter, leider gelang es den Gästen aus Ingolstadt, mit drei Toren in diesem Drittel, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen, während bei den Scorpions in dieser Phase die Zuordnung nicht stimmte.

CT Lloyd-Steuerexperte Gerd Kleveman

Bei Gerd Kleveman von CT Lloyd stimmte die Zuordnung. Der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerfachmann schaffte es tatsächlich, das generell eher trockene Thema Steuerfragen bei Firmenveranstaltungen im Rahmen des Sport-Sponsoring kurzweilig zu gestalten, indem er die NWJ-Impulse als anschauliches Beispiel für die Tücken und Vorteile dieses Komplexes demonstrierte.

Danach wurde es Zeit für das letzte Drittel, in dem zunächst ein Hoffnungsschimmer aufkeimte, als die Scorpions früh den Anschlusstreffer zum 2:3 durch Gerrit Fauser markierten. Leider war auch Ingolstadt noch einmal erfolgreich, während die tapfer kämpfenden Scorpions, die nach einer Auszeit in der Schlußphase sogar noch den Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis nahmen, den Puck nicht mehr im Ingolstädter Gehäuse unterbekamen.

Hannover Scorpions vs. ERC Ingolstadt

Mit dem 2:4 endete der Abend zwar auf dem Eis enttäuschend, die NWJ-Impulse gingen aber noch weiter, denn nun wurden die Gewinner des Tippspiels ausgelost, was sich als schwierig erwies, da die meisten Gäste natürlich auf einen Heimsieg der Scorpions getippt hatten. Damit klang der insgesamt wieder gelungene Abend langsam aus und die Gäste verabschiedeten sich mit neuen Impulsen und neu geknüpften Kontakten von Gastgeber Heiner Nebel.

Die nächsten NWJ-Impulse finden Ende März im Deutschen Pavillon statt.

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.