Serengeti

22. Mai 2019
By Holger Nickel

Tier-Dokumentation

Spannende und emotionale Geschichten aus der Tierwelt des einzigartigen Weltnaturerbes „Serengeti“. Wie fühlt sich eine Löwin, die ihre Jungen ganz alleine durchbringen muss? Wie verkraftet ein Pavian den Verlust der Geliebten? Erstmals erzählen Afrikas Tiere ihre Geschichte. Ihr Sprachrohr ist ein Geier, der über die Grassteppen der Serengeti kreist und die Abenteuer und Geheimnisse ihrer Bewohner im Blick hat. Die Tiere sind Protagonisten in einem Drama, das zugleich alle Elemente einer spektakulären Tierdokumentation enthält. Der Geier erzählt die Schicksale der Tiere aus nächster Nähe: Es geht um den täglichen Kampf ums Überleben, um dramatische Wendungen, aber auch um die entspannten und amüsanten Momente eines Tierlebens in der Wildnis. Der erste Teil „Zeit des Anfangs“ beginnt nach dem großen Regen in der Serengeti, Teil zwei „Zeit der Wanderung“ handelt von den großen Tierwanderungen und in Teil drei „Zeit der Bewährung“ dreht sich alles um die große Trocken- und Dürreperiode.

Inhalt

Neueste Filmtechnik zeigt die vielfältige und unglaubliche Welt der Serengeti aus völlig neuen Perspektiven und in atemberaubenden Details. Dem preisgekrönten Tierfilmer John Downer sind für diese BBC-/ZDF-Koproduktion atemberaubende Bilder gelungen, die den Zuschauern das Gefühl geben, hautnah dabei zu sein. Selten hat eine Tierdokumentation für so viel Gänsehaut und Spannung gesorgt.  Die Dokumentation wurde in einem privaten Reservat der Serengeti über zwei Jahre lang und mit zehn verschiedenen Kamerasystemen gedreht. Die Kameras waren für die Tiere nicht sichtbar, so dass die Filmer den Tieren über lange Zeit folgen und ihnen sehr nahekommen konnten. Die Momente im Leben der Tiere konnten aus verschiedenen Blickwinkeln gefilmt werden. Das ermöglichte es erst, aus den tatsächlichen Situationen eine dramatische Handlung zu kreieren. „Terra X“ zeigt wieder einmal eine beeindruckende Natur-Dokumentation.

Kritik

Starke Bilder in guter Auflösung. Vor allem aber spannende Geschichte werden hier in drei unterschiedlichen Teilen erzählt, die zwischen 45 Minuten (2x) und einer Stunde lang dauern. Irgendwann dürfte aber für diese Naturschauspiele der Zenit überschritten sein, gibt es doch inzwischen zahlreiche solcher Werke, die gar große Hallen füllen und von klassischer Musik begleitet werden.

Im Bonusmaterial befinden sich der Trailer und Filmtipps.

Serengeti: UK / D 2019; Regie: John Downer; Darsteller: -; FSK: Info-Programm; Dauer: 150 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©ZDF / Polyband Medien. Veröffentlichung Verkauf: 17. Mai 2019.

Bewertung: 7,9/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: -/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.