Suspiria

2. Juni 2019
By Holger Nickel

Mystery / Horror

Mit „Suspiria“ ist Luca Guadagnino („Call me by your Name“) ein hartes, aber effektives Remake von Dario Argentos Klassiker aus dem Jahr 1977 gelungen. Mit einer exzellenten Besetzung und in unvergesslichen Bildern hat der Oscar-nominierte Regisseur ein fesselndes Meisterwerk geschaffen, das einem sensationell den Atem raubt. In den 1970er Jahren ist die Handlung angesiedelt, es geht um die RAF, die EntfĂŒhrung dr Landshut, Baader-Meinhof und vordergrĂŒndig um eine Tanzkombo. Eine reine Frauentanzgruppe, die anspruchsvolle TĂ€nze vollfĂŒhrt und mit ihren perfekten Auftritten die ZuschauerInnen verzĂŒckt. Doch damit eine TĂ€nzerin gut sein kann, muss meist eine andere leiden, werden junge MĂ€dchen verbraucht, von den Ă€lteren Frauen fĂŒr ihre Zwecke misshandelt und getötet. Sind hier Hexen am Werk, die ihre Rituale in die Tat umsetzen?

Inhalt

Die junge Amerikanerin Susie Bannion (Dakota Johnson) kommt 1977 zum renommierten Markos Tanzensemble nach Berlin. WĂ€hrend Susie unter der revolutionĂ€ren kĂŒnstlerischen Leiterin Madame Blanc (Tilda Swinton) außergewöhnliche Fortschritte macht, freundet sie sich mit der TĂ€nzerin Sara (Mia Goth) an. Als Patricia (ChloĂ« Grace Moretz), ebenfalls Mitglied des Ensembles, unter mysteriösen UmstĂ€nden verschwindet, kommt der Psychotherapeut der jungen TanzschĂŒlerin, Dr. Josef Klemperer (Lutz Ebersdorf), einem dunklen Geheimnis auf die Spur. Auch Susie und Sara ahnen, dass sich hinter der Fassade von Madame Blanc und ihrer Tanzschule unbarmherzige Hexen verbergen. Doch was können sie schon machen, was dĂŒrfen sie unternehmen, ohne zu viel Argwohn bei den Frauen zu fördern, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Sind sie nicht Sklavinnen ihrer Meisterinnen? Die Hexen lassen die jungen TĂ€nzerinnen leiden und sterben, aber es muss doch einen Weg geben, diesen Zyklus zu unterbrechen, das Treiben der Hexen zu unterbinden


Kritik

Die Kritiken sind relativ positiv fĂŒr den Film, der nun bestimmt nicht versucht Mainstream darzustellen oder gar zu gefallen. Viele wichtige Themen werden angesprochen, die Horroreffekte passen, die Frauen regieren die Welt. Visuell ein Erlebnis, inhaltlich schwere Kost. FĂŒr Menschen, die mit Dario Argento Filmen etwas anzufangen wissen sicherlich sehenswert.

Das Bonusmaterial besteht aus dem Trailer und Filmtipps.

Suspiria: I / USA 2018; Regie: Luca Guadagnino; Darsteller: Tilda Swinton, Dakota Johnson, Angela Winkler, Chloe Grace Moretz, Mia Gith; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 152 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Capelight Pictures / Koch Films. Veröffentlichung Verkauf: 4. April 2019.

Bewertung: 7,7/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 2/4 – Humor: 1/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.