The Alienist – Staffel 1

11. April 2019
By Holger Nickel

Drama-Mystery-Serie

Es gibt Serien auf die freut man sich, nachdem es schon so viele positive Stimmen dazu gibt. Dazu gehören definitiv die beiden von Universal Pictures just veröffentlichten „Killing Eve“ und „The Alienst – Die Einkreisung“, in ihren ersten Staffeln. „The Alienist“ warten mit Stars wie Daniel Brühl („Good Bye Lenin“, „7 Tage in Entebbe“), Dakota Fanning („The Runaways“, „Brimstone“) und Luke Evans („Dracula Untold“, „The Raven“) auf. Die 10-teilige Serie, die schon in der zweiten Staffel produziert wird, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Caleb Carrs. Der Titel bedeutet übersetzt in etwa der Seelenarzt. Schauplatz einer Serie von Morden ist das New York im Wandel am Ende des 19. Jahrhunderts. Männliche Kinderprostituierte fallen dem oder der TäterIn zum Opfer. Ermitteln dürfen neben der jungen Polizei ein Psychologe, ein Zeitungsillustrator und eine Sekretärin. Unbedingt ansehen.

Inhalt

New York City im Jahre 1896: Zur Blütezeit ihres wirtschaftlichen Aufschwungs wird die von enormem Reichtum, extremer Armut und großer technischer Innovation geprägte Stadt von einem Serienkiller bedroht. In der auf Caleb Carrs Bestseller basierenden Serie bilden der als „Alienist“ bekannte Psychologe Dr. Laszlo Kreizler (Daniel Brühl), der Zeitungsillustrator John Moore (Luke Evans) und die junge Sekretärin Sara Howard (Dakota Fanning) ein ungewöhnliches Team gesellschaftlicher Außenseiter, das sich völlig neuartiger psychologischer und früher forensischer Ermittlungstechniken bedient, um einen der ersten Fälle serieller Morde in New York City aufzuklären. Fingerabdrücke sind gerade in der Erforschung. Die Mordfälle werden mysteriös, John Moore droht abzudriften und es geht um Sex mit minderjährigen Jungs, die diesen Job schon länger ausüben. Keine leichte Zeit in einer Stadt und Welt im Wandel. In die Medizin forschte und sich verbesserte, in der die Polizei eine Struktur bekam und in der New York stetig anwuchs. Sara Howard ist nicht nur Sekretärin, sondern eine ebenso wichtige Ermittlerin wie der Arzt Laszlo Kreizler.

Kritik

Eine sehr gute Serie, die in die Staffel geht. Es beginnt spannend, wird dann etwas ruhiger und thematischer, richtet sich nach der Zeit und Forschung, zeigt aber auch immer das pralle Leben, oder was man zu der Zeit darunter verstehen konnte. Manchmal ist die Serie zu stylisch, worunter die Schwere der Materie leidet. Maschseeperlen.de verlost eine DVD zur Serie. Schickt eine Mail an den Redakteur bis zum 20. April.


Im Bonusmaterial befinden sich Filmtipps.

The Alienist – Staffel 1: USA 2018; Regie: Jakob Verbruggen, James Hawes, Paco Cabezas; Darsteller: Daniel Brühl, Luke Evans, Dakota Fanning, Brian Geraghty, Douglas Smith, Robert Wisdom, Q’orianka Kilcher; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 453 Minuten, 10x 45 Min.; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1, Französisch 5.1, Italienisch 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph); Vertrieb: ©Paramount Home Entertainment / Universal Pictures. Veröffentlichung Verkauf: 4. April 2019.

Bewertung: 8,6/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 1/4 – Erotik: 2/4  - Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.