The Bad Man

28. Mai 2019
By Holger Nickel

Horror

Regisseur Scott Schirmer („Found – Mein Bruder ist ein Serienkiller“) dürfte mit seinem neuen Film selbst hartgesottene Fans schockieren und an deren Grenzen stoßen. Selten wurde sexuelle Devianz so in Szene gesetzt wie hier. Die Handlung zieht sich wie eine Schlinge minütlich fester um den Hals …bis zum überraschenden wie erschütternden Finale. Der morbide Fiebertraum aus Sex und Gewalt ist schwer verdaulich, verstörend und faszinierend zugleich. Wenn die US-Amerikaner doch nicht so prüde wären, dann wären solche Filme viel glaubhafter. Es ist ja ehrenwert mal die „perversen“ Abgründe zu zeigen und einen solchen Film zu machen, aber leider scheitert er manchmal an seinen Bildern. Ein Clown-Film mit Erniedrigung zu Beginn, dann eine Art Basar der sexuellen Ausnutzung und schließlich die Rache… Lebt eure Fantasien aus, auch vor der Kamera.

Inhalt

Mary (Ellie Church) und PJ (Jason Crowe) erben ein altes abgelegenes Hotel. Aufgrund des plötzlichen Todesfalls haben sie es noch nicht wieder offiziell eröffnet. Als eines Abends ein unangemeldeter Gast namens Lawrence (Arthur Cullipher) klingelt, bitten sie ihn trotzdem herein und geben ihm ein Zimmer, aus Nächstenliebe, die aber mit Füßen getreten wird. Was sie nicht wissen: Lawrence ist von Beruf Clown und sein Auftraggeber ist das Böse. Er injiziert ihnen ein paralysierendes Mittel und zusammen mit seinem stummen Lakaien fesselt er sie. Der sadistische Clown will die ,,neue Ware” in eine Puppe (Doll) und einen Hund transformieren und ihren Willen brechen, denn sie sollen zu Sexsklaven abgerichtet und bei einer geheimen Auktion höchstbietend an die maskierten Mitglieder eines reichen Kults versteigert werden. Als PJ der ,,Behandlung” kaum noch standhalten kann und er mehr als nur misshandelt wird, ist Mary für beide die letzte Chance aufs Überleben. Wie viel Schmerz kann sie noch aushalten und können sie gemeinsam aus den Fängen des Clowns entkommen? Wird ihr Wille gebrochen, oder kann sie sich gegen das Böse auflehnen?

Kritik

So viele Chancen, so viel liegengelassene… Die Idee ist gut, die Umsetzung zu Beginn so ganz ordentlich, später wird es besser. Wäre da nicht die Diskrepanz zwischen den Gedanken, der Handlung und dem, was wir sehen dürfen oder müssen. Wo sind die einfachen Nacktszenen, die es in diesem Werk schlicht braucht – dann doch lieber wieder Gedärme oder herausgerissene Augen? Ziemlich guter Trash, dennoch!

Das Bonusmaterial besteht aus entfernten Szenen, einem Behind the Scenes sowie dem Trailer und Filmtipps.

The Bad Man: USA 2018; Regie: Scott Schirmer; Darsteller: Ellie Church, Arthur Cullipher, Jason Crowe, Dave Parker; FSK: ab 18 Jahren; Dauer: 86 Minuten; Sprachen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,35:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Indeed Film / WVG Medien. Veröffentlichung Verkauf: 26. April 2019.

Bewertung: 7,5/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 3/4 – Humor: 2/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.