The Female Brain

7. November 2018
By Holger Nickel

Komödie

Die romantische Komödie „The Female Brain“ nimmt drei unterschiedliche Pärchen und deren Beziehung genau unter die Lupe und zeigt auf charmante Weise, warum Frauen einfach anders ticken als Männer. Die Beziehungskomödie basiert auf dem gleichnamigen New York-Times Bestseller von Louann Brizendine mit über einer Million verkaufter Exemplare. Ein Episodenfilm mit starken Frauenfiguren und ihren ebenbürtigen Männern, die so gar nicht dem jeweiligen Klischee folgen wollen. Eine Wissenschaftlerin muss dazulernen, ein Paar erfindet sich neu und ein anderes muss lernen, den anderen machen zu lassen, keine Kontrolle auszuüben. Dabei lernen die Zuschauer viel über Männer und Frauen, über Beziehungen, Wünsche und Gelüste der Menschen. Ein amüsantes und intelligentes Spektakel, bei dem ihr mitlachen könnt.

Inhalt

Wie kommt es, dass Frauen ihren Mr. Right verlassen, um danach bei Mr. Wrong zu landen? Was steckt hinter den (oft bedauernswerten) romantischen Impulsen? Drehbuchautorin und Regisseurin Whitney Cummings spielt die geradlinige Neurowissenschaftlerin Julia, deren Forschung über das weibliche Gehirn anhand von drei Pärchen demonstriert wird: Zoe (Cecil Strong) und Greg (Blake Griffin), deren Karriere sich auf ihre Beziehung auswirkt, sie möchte ein eigenständiges Leben führen, trotz seines hohen Gehaltes. Lisa (Sofia Vergara) und Steven (Deon Cole), die versuchen ihrer festgefahren Beziehung etwas Würze zu verleihen, und Lexi (Lucy Punch), die ständig versucht, ihren Freund Adam (James Marsden) zu ändern. Währenddessen spielen allerdings auch Julias Synapsen verrückt, als ein ziemlich attraktives neues Versuchsobjekt sich ihrer Studie anschließt. Kevin (Toby Kebbell) verhält sich so gar nicht wie vorausgesehen, nachdem er als Proband an ihrer Studie teilgenommen hat. Haben die beiden eine Chance auf eine Beziehung? Bei den anderen Paaren müssen die Probleme gelöst werden, Rücksichtnahme ist wichtig.

Kritik

Endlich mal wieder befreit loslachen, das geht bei dem Film, der zudem noch intelligent ist. Daumen hoch, für die Dialoge, für die Beziehungen, für die Analyse, für die Menschen und ihre Eigenheiten und selbstgemachten Differenzen. Wollen und können wir einfach glücklich sein?

Das Bonusmaterial besteht aus Filmtipps.

The Female Brain: USA 2017; Regie: Whitney Cummings; Darsteller: Whitney Cummings, Toby Kebbell, James Marsden, Lucy Punch, Sofía Vergara, Beanie Feldstein, Cecily Strong, Deon Cole, Blake Griffin; FSK: ab 6 Jahren; Dauer: 96 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph Widescreen); Vertrieb: ©EuroVideo Medien. Veröffentlichung Verkauf: 1. November 2018.

Bewertung: 7,8/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 3/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.