The Price of Everything

14. April 2019
By Holger Nickel

Dokumentation

Werke von Jean-Michel Basquiat oder Gerhard Richter werden bei Auktionen für unglaubliche Summen verkauft. Kunst ist heute ein riesiges Spektakel, bei dem es neben Aufmerksamkeit vor allem um das ganz große Geld geht. Und dabei folgt der Kunstmarkt für Außenstehende kaum nachvollziehbaren Regeln. Doch kann der Wert von Kunst wirklich in Dollar gemessen werden? Und was bedeutet dieses kommerzgetriebene Konzept für die Kunstschaffenden selbst? Nathaniel Kahns gefeierter Dokumentarfilm „The Price of Everything“ beleuchtet auf unterhaltsame und intelligente Weise die Rolle von Kunst in einer konsumorientierten Gesellschaft und taucht tief in die zugleich faszinierenden wie grotesken Seiten des Kunstmarkts ein. Der Film lässt prominente Szenekenner zu Wort kommen – darunter Kunsthändler, Sammler, Auktionatoren und nicht zuletzt Künstler wie Jeff Koons, Larry Poons und Gerhard Richter.

Inhalt

Weltkino Filmverleih veröffentlicht am 12. April 2019 gleich zwei hochkarätige Kunst-Titel als Videopremieren: Nathaniel Kahns unterhaltsamer Dokumentarfilm „The Price of Everything“, der seine Weltpremiere auf dem Sundance Film Festival feierte, beleuchtet mit vergnüglichem Scharfsinn die widersprüchliche Welt des Kunstmarkts. Die DVD im hochwertigen Digipak erscheint bei Zweitausendeins. Kunst über die die sie machen, über die die sich dafür interessieren und diejenigen, die sie kaufen und damit den Marktwert bestimmen. Die KünstlerInnen dürfte es freuen, damit nicht nur immaterielle Wertschätzung für ihre Werke erfahren zu dürfen.

Kritik

Wie hoch ist der Wert eines Kunstwerkes und wer bestimmt ihn? Während Finanzblasen die Welt zum Einsturz bringen können, sind es hier die Superreichen, die sich gegenseitig überbieten und Kunst als Statussymbole sehen. Ein Bild für mehrere Millionen Euro, kein Einzelfall. Ein spannender Einblick in einer Welt, die den meisten verschlossen bleibt. Dann doch lieber ein guter Museumsbesuch, das Guggenheim in Bilbao ist allein von außen mit dem Blumen-Hund davor ein echter Hingucker.

In den Extras befinden sich der Trailer und Filmtipps.

The Price of Everything: USA 2018; Regie: Nathaniel Kahn; Darsteller: Jeff Koons, Larry Poons, Gerhard Richter, George Condo; FSK: ab 6 Jahren; Dauer: 95 Minuten; Sprachen: Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 1,78:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Zweitausendeins / Weltkino Filmverleih. Veröffentlichung Verkauf: 12. April 2019.

Bewertung: 7,6/10 Punkten

Spannung: 2/4 – Action: 2/4 – Humor: 1/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 3/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.