Welcome Home

6. Januar 2019
By Holger Nickel

Psychothriller

Ein Psychothriller, ein „In-House“-Psychospiel über ein junges Paar, das statt des Traumurlaubs einen Albtraum erleben muss, der möglicherweise nicht gut enden kann. „Welcome Home“ ist zwar nicht gerade ein einfallsreicher Titel für einen Psychothriller, dafür ist aber die Besetzung umso schillernder, mit Aaron Paul („Breaking Bad“, „A long Way down“), Emily Ratajkowski („We are Friends“, „I feel pretty“) und Riccardo Scamarcio („Männer al dente“, „John Wick 2“). Ein Paar mit Beziehungsproblemen sucht im gemeinsamen romantischen Urlaub nach mehr Harmonie, nach einer Möglichkeit die Liebe zu retten. Doch stattdessen erleben sie den wahren Horror und vertrauen sich bald noch weniger als zuvor, weil jemand mit ihnen spielt. Schöne Menschen, eine leicht bekleidete Frau, ein Thema, das immer geht in einem Horrorfilm. Die Umsetzung geht so.

Inhalt

Um ihre vor dem Aus stehende Beziehung zu retten, mieten Bryan (Aaron Paul) und Cassie (Emily Ratajkowski) über das Online Portal „Welcome Home“ eine Villa in der romantischen Landschaft Italiens. Das junge Paar genießt seine Zweisamkeit in der abgelegenen Idylle, doch die scheinbar ruhige und entspannte Situation scheint zu trügen. Als der zwielichtige Nachbar Federico (Riccardo Scamarcio) auftaucht und sich zunehmend für Cassie zu interessieren scheint, wird die Beziehung des jungen Paares nicht nur auf die Probe gestellt, es beginnt ein teuflisches Katz- und Mausspiel, das Bryan und Cassie um ihr Leben fürchten lässt. Dabei wollten sie doch eigentlich vergessen, dass Cassie im total betrunkenen Zustand fremdgegangen ist und von Bryan In flagranti entdeckt wurde. Statt die Schönheit der Gegen genießen zu können, gibt es wegen Federico Ärger, der sich bald ständig bei den Beiden aufhalten will und offensichtlich immer da ist, wo er gebraucht werden könnte. Spielt er das Paar aus, oder was hat er für Absichten? Sind sie in dem Haus überhaupt sicher? Und warum gibt es so viele nichtssagende Duschszenen?

Kritik

Zu wenig nackte Tatsachen, wenn man schon Emily Ratajkowski als Hauptdarstellerin engagiert. Der Film ist echtes Mittelmaß, nicht total schlecht, eine funktionierende und stringente Story, aber so richtig kann der Funke nicht überspringen, leider. Dafür gibt es zu viele solcher Werke, gerade was das Ende anbelangt, ist das zwar faszinierend, aber nicht perfide genug. Maschseeperlen.de verlosen eine DVD und eine Blu-ray zum Film. Schickt eine Mail an den Redakteur bis zum 20. Januar.


Das Bonusmaterial besteht aus einem Behind the Scenes sowie dem Trailer und Filmtipps.

Welcome Home: USA 2018; Regie: George Ratliff; Darsteller: Aaron Paul, Emily Ratajkowski, Riccardo Scamarcio; FSK: ab 16 Jahren; Dauer: 98 Minuten; Sprachen: Deutsch 5.1, Englisch 5.1; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,39:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Highlight Communications / Constantin Film / Universal Pictures Germany. Veröffentlichung Verkauf: 10. Januar 2019.

Bewertung: 7,6/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 2/4 – Humor: 1/4 – Erotik: 2/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.