Der Bulle und das Biest – Staffel 1

26. Mai 2019
By Holger Nickel

Krimi-Komödien-Serie

In der Hauptrolle von „Der Bulle und das Biest“ überzeugt Jens Atzorn („Cecelia Ahern: Dich zu lieben“, „Lena Lorenz“) als Kommissar Elias Decker und Hundedame Frieda weicht als Rocky nicht von seiner Seite. In weiteren Rollen sind Franziska Wulf („Der Usedom-Krimi“), Nora Huetz („Tatort“) und Till Butterbach („Pfefferkörner“) sowie Julia Becker („Der Lehrer“), Sven Gerhardt („SOKO Stuttgart“) uvm. zu sehen. Regie führte unter anderen Hanno Olderdissen („Robin“) und für die Drehbücher zeichnen Felix Binder („Club der roten Bänder“), Thomas Sieben („Kidnapping Stella“) und weitere Autoren verantwortlich. Die Serie ist das neue Projekt von Erfolgsproduzentin Gerda Müller und der Firma Bantry Bay, die sich bereits mit Publikumshits wie „Der letzte Bulle“ und „Der Club der roten Bänder“ einen Namen gemacht haben. Die Serie wird seit 07. Januar 2019 auf Sat.1 ausgestrahlt und konnte mit 2,19 Millionen Zuschauern einen sehr erfolgreichen Auftakt verzeichnen. Leider kann sie fortan nicht wirklich überzeugen.

Inhalt

Anfangs waren Polizeikommissar Elias Decker (Jens Atzorn) und der Rüde Rocky Kontrahenten – jetzt arbeiten und leben sie in einer Zweckgemeinschaft. Denn eigentlich sollte Rocky eingeschläfert werden, nachdem er bei einem Einsatz einen Polizisten angefallen hat – ausgerechnet Elias. Doch Elias erkennt schnell, dass das Biest, das ihn eben noch in seine empfindlichste Zone gebissen hat, ihn bei kniffligen Mordfällen auf die richtige Spur bringen kann. Und so beginnt mit einem bissfesten Magic Moment die spannungsgeladene Beziehung zwischen Mensch und Hund. Zusammen mit Elias’ Kollegin Caro (Franziska Wulf) beweisen die beiden Draufgänger den richtigen Riecher und eine gehörige Portion Sturheit bei der Lösung von haarigen Mordfällen. Nach Feierabend konkurrieren sie um die Aufmerksamkeit von Elias’ schöner Nachbarin Sarah (Nora Huetz). Dabei scheint Rocky zunächst der größere Frauenversteher zu sein … Die Fälle sind charmant und amüsant, aber nicht wirklich innovativ oder gar aktuell. Da wäre so viel mehr möglich gewesen, aber die Chance wurde nicht genutzt.

Kritik

Ein Hund und ein Polizist, haben wir schon gehabt. Die Serie wird wohl nicht fortgesetzt und das hat sie auch nicht verdient. Denn das ist hier einfach zu belanglos, gerade die Auflösung der Fälle, welche viel zu kurz geraten. Ein sabbernder Hund hat früher vielleicht noch gereicht, heute nicht mehr.

Im Bonusmaterial der beiden DVDs befinden sich Filmtipps.

Der Bulle und das Biest – Staffel 1: D 2018; Regie: Hanno Olderdissen; Darsteller: Jens Atzorn, Franziska Wulf, Rocky, Nora Huetz, Rainer Reiners; FSK: ab 12 Jahren; Dauer: 447 Minuten, 10x 44 Min.; Sprachen: Deutsch 2.0; Untertitel: Deutsch; Bild: 2,40:1 (16:9 anamorph widescreen); Vertrieb: ©Universum Film. Veröffentlichung Verkauf: 12. April 2019.

Bewertung: 7,8/10 Punkten

Spannung: 3/4 – Action: 3/4 – Humor: 3/4 – Erotik: 1/4 – Anspruch: 2/4

Comments are closed.

Wir sind, wo du bist

RSS Feed abonnieren
Bei Twitter verfolgen
Auf flickr betrachten

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.